Mittwoch, 22. Juli 2015

Kleid Toni mit Paradiesvögeln

Lange habe ich diesen Stoff gestreichelt, obwohl ich sofort wusste was ich daraus nähen wollte. Endlich habe ich mich aber doch dazu durchgerungen ihn anzuschneiden und einen altbewährten Schnitt zu nähen: Toni von Milchmonster. Von da an ging dann (fast) alles schief. Die Toni hatte ich zuvor nur als Tunika oder Shirt genäht und da saß die 44 bei mir relativ eng. Das Kleid wollte ich nun etwas lockerer haben und entschied mich deshalb dafür Größe 46 zu nähen.

Beim Auflegen den Schnittmusters musste ich feststellen, dass der Stoff für ein Kleid ohne Unterteilungen nicht ausreichte. Schock! Zähneknirschend zerschnitt ich also den schönen Stoff in Ober- und Unterteile. Damit es wie gewollt aussieht, nähte ich ein Tabillenündchen mit ein.

Die Anprobe war ernüchternd. Das Kleid saß wie ein Sack und da Bündchen passte überhaupt nicht zum Stil des Kleides. Ich trennte also alles wieder auseinander und nähte Unter-und Oberteil direkt zusammen. Außerdem nahm ich an den Seiten einige cm Weite weg.

Durch das nun weggefallene Bündchen hat das Kleid nicht mehr ganz meine Komfortlänge, aber es ist insgesamt wenigstens tragbar.






Weil ich nicht so wirklich glücklich mit dem Kleid bin, gibt es heute nur ein Bild.

Schnitt: Toni von Das Milchmonster
Stoff: Fly, Design Hamburger Liebe, über KDS

Verlinkt zu RUMS

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen