Dienstag, 14. März 2017

Pussy Hat und Cardigan Claire

Mein Pussy Hat kommt zu spät! Am 8. März war ich auf Dienstreise und hatte keine Zeit zu nähen und zu bloggen.






Aber auch der 15. März sowie jeder andere Tag im Jahr ist ein geeigneter Tag um ein Zeichen für Frauenrechte und Feminismus zu setzen! Am Tag nach Donald Trumps Amtseinführung demonstrierten Hunderttausende Frauen gegen Sexismus und Rassismus in Washington und anderen Städten. Dabei trugen viele Frauen pinke und rosa Pussy Hats.

Wer mich kennt weiß, dass ich diese Mütze praktisch jeden Tag tragen. Auch wenn sie nicht immer sichtbar ist.


Die Mütze entstand aus Reststoff von meinem Cardigan, ich ich euch heute vorstellen möchte. Ich habe zum ersten Mal einen Schnitt aus der La Maison Victor ausporbiert, nachdem ich sie schon seit letztem Jahr mit großer Begeisterung lese.


Das Abpausen des Schnittmusters war eine kleine Herausforderung. Obwohl es sich nur um 3 Schnittteile plus Taschen handelt, erstreckte sich der Schnitt über zwei Schnittbogen und musste noch angestückelt werden, wobei mir zunächst nicht klar war welches Stück nun wo angestückelt werden muss. Gesunder Menschenverstand lies mich dann die Teile so zusammensetzten wie sie passten.


Die Anleitung fand ich auch eher kryptisch, obwohl sie recht ausführlich ist. Bei Nähzimmerplaudereien fand ich ein Tutorial zur Versäuberung des Cardigans mit Schrägband. Das hat mir so gut gefallen, dass ich es kurzerhand genutzt habe. So habe ich auch innen schön aussehende Säume. Es war allerdings eine ganz schöne Arbeit das Schrägband mit Hexenstich von Hand zu befestigen.


Der Stoff ist ein schwerer Viskosestrick von Swafing, den ich im örtlichen Stoffladen im Ausverkauf zum Schnäppchenpreis ergattert habe. Der Stoff ist wunderbar weich und lies sich auch gut verarbeiten.


Vielleicht habt ihr oben das Wort "Taschen" gelesen und fragt euch nun wo diese abgeblieben sind. Nach Anleitung sollen die Taschen übrigens gestrickt werden. Das habe ich mir aber gespart und sie aus dem Strickstoff zugeschnitten. Und dann habe ich mir das Annähen gespart, bzw. habe es einfach vergessen. Dass die Taschen fehlen fiel mir auf, als ich nach dem Shooting die Bilder sichtete. Ich werde sie bei Gelegenheit noch annähen.


Der Schnitt überzeugt mich nicht so sehr. Er ist deutlich mehr oversize als ich erwartet hatte und schlägt an den Armen unschöne Falten. Auf den Fotos gefällt er mir nun aber doch ganz gut. Ich habe die Länge übrigens deutlich gekürzt, weil Strickmäntel an mir wie Hausmeisterkittel aussehen. Ich werde den Cardigan nochmal zu einer Bluse ausprobieren.


Schnitt Cardigan Claire, La Maison Victor 1/17
Die Anleitung zur Mütze gibt es bei Crafteln
Stoff: Viscosestrick von Swafing

Bei MMM eröffnet Sybille heute mit einer Latzhose.

Kommentare:

  1. Sehr schönes und stimmiges Outfit. Die Jacke gefällt mir besonders gut. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Mit den Pussyhats kann ich mich ja nicht anfreunden, aber Deine Jacke gefällt mir richtig gut, vor allem die Farbe! Das Oversized gefällt mir sehr gut, finde ich nicht zu viel. Und mit den Schnittmusterbögen der LMV habe ich auch schon schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe dann auch mal an die LMV geschrieben, weil ich einen Schnitt wirklich nicht abpausen konnte, habe dann nach einigen Wochen auch wirklich eine freundliche (deutsche ) Antwort aus Belgien bekommen, aber geändert hat sich wohl nichts.
    LG Barbara

    AntwortenLöschen