Freitag, 22. September 2017

Herbstkind Sew Along - Einblick

Beim Herbstkind Sew Along von Klara Rabella heißt es heute:

Ich bin schon faaaast fertig ... 
meine Jacke ist erkennbar und es fehlt nur noch der Feinschliff 
Oder bist Du noch mittendrin ... es fehlt noch hier und da was ... 
und Du musst Dich etwas ran halten bis zum Finale ... 
Am dritten Blogtermin des "Herbstkind sew along 2017" freuen wir uns alle 
wieder auf ein paar kleine Einblicke Deines Werkes ... 
Wie weit bist Du ... fehlt noch etwas ... 

Lass uns an Deinen Fortschritten teilhaben ... aber zeig nicht zuuu viel ;o)

Meine Jacke ist schon ein gutes Stück weit gediehen. Doch zuerst möchte ich auf die Kommentare zu meinem letzten Herbstkind Beitrag eingehen. Es kamen Zweifel auf, ob die helle Farbe des Stoffs nicht zu schmutzanfällig sei. Hier der Vergleich: Schmutz aus dem Wald - Jackenstoff. Ich finde die Farbe ist nicht so weit von einander entfernt.


Um die Schmutzanfälligkeit mache ich mir also erstmal keine Sorgen. Ich muss allerdings zugeben, dass ich den Stoff nicht gekauft hätte. Er gefällt mir aber gut genug um ihn zu vernähen und von der Kombination mit dem Jacquard bin ich richtig angetan.

Wie weit bin ich denn nun gekommen?

Außen- und Innenjacke sind fertig und es fehlt nur noch der Reißverschluss und das Verbinden der beiden Jacken.


Die Paspeltaschen haben mich Nerven gekostet. Ich dachte nämlich es sei schlau den Paspelstreifen mit Wondertape am Wollstoff festzukleben. Das führte dazu, dass die Nadel verklebte und bei jeder Naht nach wenigen Stichen den Faden nicht mehr griff. Ich war am verzweifeln, probierte verschiedenen Nadeln und Garne, doch nichs half. Dann stellte ich noch fest, dass ich in meinem Eifer die Paspel falsch herum angenäht hatte. Da war ich erstmal bedient und legte die Jacke zur Seite. Ein ganzer Abend Arbeit war um sonst gewesen.






Am nächsten Tag nahm ich mir dann die zweite Paspeltasche vor und ohne Wondertape nähte meine Nadel fast ohne Probleme. Danach trennte ich die andere Paspeltasche auf, pulte das Wondertape so gut es ging ab und nähte auch diese Tasche zusammen. Besonders schön wurde es nicht mehr, dafür hätte ich komplett neu zuschneiden lassen, aber für meinen ersten Versuch mit Paspeltaschen lasse ich es gelten.






Mittwoch, 20. September 2017

Retroliebe langarm

Einer meiner Lieblingsschnitte dieses Jahr ist die Retroliebe und jetzt gibt es sie passend zum Herbst auch mit langen Ärmeln.


Schade nur, dass ich so wenig Gelegenheit habe Kleider zu tragen. Das liegt daran, dass ich bei fast jedem Wetter mit dem Fahrrad fahre und eine ziemliche Frostbeule bin. Wenn es morgens gerade einmal fünf °C hat, schlüpfe ich doch lieber wieder in eine Jeans.


Ich werde oft beneidet, dass ich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren kann und ja, das ist auch etwas, dass ich meistens genieße. Früh um acht geht es aus dem Haus, das Töchterchen wird in der KiTa abgesetzt und dann radele ich weiter  in den Nachbarort zur Arbeit.


Aber es gibt auch Tage an denen es eine ganz schöne Überwindung ist das Fahrrad zu nehmen. Wenn es richtig kalt ist zum Beispiel, oder wenn es regnet. Trotzdem müssen schon extreme Wetterlagen eintreten, damit ich doch auf das Auto umsteige. Glatteis und Schnee kommen bei uns zum Glück eher selten vor und auch heftiger Regen ist eher die Ausnahme. In solchen Fällen nehme ich aber doch das Auto oder lasse mich von einer Kollegin mitnehmen.




Schnitt Retroliebe von Nähkind
Stoff: Jersey aus meinem Stofflager (grauer Jersey ist aus Trigema Putzlappen)

Montag, 18. September 2017

Lamitié Charlie

Sonst bin ich ja nicht so versessen darauf die neuesten Eigenproduktionen abzugreifen, aber Lamitié 2 von Stoff und Liebe musste ich einfach haben. Igel, Hasen und Füchste im Wald sind einfach perfekt für mein kleines Waldkindergartenkind. Noch dazu finde ich die Farbauswahl mit grün und braun sehr gelungen. Bis ich es allerdings an den Computer schaffte, war nur noch der braune Hauptstoff zu haben. Ich habe mich trotzdem gefreut und den Stoff dann erstmal einige Wochen gestreichelt.


 Die Suche nach dem perfekten Schnittmuster gestaltete sich nämlich schwierig. Ich wusste sofort, dass ich eine Tunika für die kleine Maus nähen wollte, durchforstete Zeitschriften und mein Ebook Sortiment, aber kein Schnitt wollte mir für diesen Stoff so richtig gefallen.


 Dann wurde ich zum Designnähen für Charlie von Tante Adel ausgewählt und nun fügte sich alles zusammen. Charlie und Lamitié ist einfach ein Traumpaar.


Da ich den Stoff pur wirken lassen wollte, habe ich die Ballon Variante von Charlie genäht. Als kleines Extra gab es Taschen und einen einlagigen Rollkragen.


Die leuchtend orangenen Bündchen gefallen mir sehr gut zu dem sanften Braun.


Auf den Bilder ist es nicht zu sehen, aber die enstanden an einem riesigen Komposthaufen. Am Rande einer Wohnsiedlung haben die Anwohner eine alte Flagstellung umfunktioniert und nutzen diese jetzt als gemeinschaftliche Kompoststelle. Das hat mir sehr gut gefallen. Am Rande des Komposthaufens rankten wunderschöne Kürbisse.


Beschattet wird der Kompost von einigen alten Apfelbäumen.


Schnitte: Longpulli Charlie von Tante Adel, Zwergenmütze von AnniNanni, Leggins Ottobre Design Kids 4/14
Stoffe: Lillestoff Jersey Herbststurm, Lillestoff Sommerjersey, Lillestoff Rippjersey, Wolle/Seide Jersey von DanischPur

Verlinkt zu
Dienstagsdinge, Kiddikram, 
 Menschen(s)kinder

Donnerstag, 14. September 2017

Belula Nr. 2

Im Probenähen für Fabelwald entstanden gleich vier Betulas. Ich liebe diesen Schnitt einfach. Für diese Betula habe ich den KnitKnit von Albstoffe ausprobiert. Der Stoff ist wirklich toll und gefällt mir in Natura noch viel besser als als am Bildschirm.


Die Bilder entstanden im Urlaub am Genfer See an einem Tag an dem es relativ kühl und windig war in ich froh war meinen Pulli eingepackt zu haben.


Auf den Bilder ist zu sehen, dass mir die Ärmel etwas zu lang sind. Meine Standardanpassung ist das Kürzen der Ärmel, da ich sehr kurze Arme habe. Bei so einem kuscheligen Pulli stört mich die Überlänge aber nicht.


Schnitt: Betula von Fabelwald
Stoff: Knit Knit Design Hamburger Liebe von Albstoffe


Verlinkt zu RUMS,
Biostoff Linkparty, Ich näh Bio,

Montag, 11. September 2017

Mit Tunturi durch den Sommer

Ich hatte eigentlich auf der Rechnung, dass wir für diesen Stommer gar nicht so viele Shirts brauchen, weil das Töchterchen ihre Bodies auch ohne etwas darüber als Shirt trägt.

Dann kam aber plötzlich der Wunsch von ihr auf die Toilette zu gehen und da stören Bodies ungemein, vor allem wenn das Kind sich nicht helfen lassen will ("kann das ALLEINE!"). Tunturi ist schnell genäht und so konnte ich den Kleiderschrankt mit einigen neuen Teilen bestücken. Im Probenähen für Näähglück entstanden gleich mehrere Tunturis.


Den Meerjungfrauen Stoff hätte ich selber sicher nicht ausgesucht, aber ich bekam ihn geschenkt und da ich die Farben sehr schön finde, habe ich ihn für die Vorderseite des Shirt verwendet. Für das Rückenteil habe ich mal wieder einen Lillestoff aus einem Überraschungspaket verwendet.




Die letzen Bilder entstanden am Genfer See. Wir haben dort Verwandte besucht.  Wasser und Sand, mehr braucht ein Kind nicht zum Glücklichsein.




Schnitt: Tunturi Kindershirt von Näähglück
Stoff: Lillestoff Jersey, Jersey mit Meerjungfrauen

Verlinkt zu
Dienstagsdinge, Kiddikram, 
Biostoff Linkparty, Ich näh Bio, Menschen(s)kinder

Lillestoff

Sonntag, 10. September 2017

Herbstkind Sew Along - Einblick

Tatsächlich habe ich schon angefangen, zumindest mit dem Zuschnitt. Das heißt ich habe mich auch endlich für eine Stoffkombination entschieden.






Auch wenn ich immer noch nicht weiß, ob der Walkloden aus Wolle der richtige Stoff für den Waldkindergarten ist, hab ich mich für ihn entschieden. Mir gefällt die Kombination mit dem Jacquard von Lillestoff im selben Farbton einfach so gut.

Wahrscheinlich werde ich die Paspeltasche erst einmal auf einem kleineren Stoffstück ausprobieren (danke für den Tip), denn eine Paspeltasche nähe ich zum ersten Mal.

Noch ist ja etwas Zeit bis zum Finale und das ist auch gut so, denn zur Zeit kränkeln sowohl das Tochterkind als auch ich etwas und ich komme nicht so recht vorwärts. Noch dazu habe ich in der kommenden Woche einige berufliche Termine, sodass ich erst spät heim kommen werde.

Jetzt gehe ich mal stöbern wie weit meine Mitstreiterinnen gekommen sind.


Mittwoch, 6. September 2017

Raglanpulli Betula

Meine neue Sucht heißt Betula. Betula (die Birke) aus dem Hause Fabelwald ist ein gemütlicher Raglanpulli, der in verschiedenen Varianten genäht werden kann und nette kleine Details aufweist. Ich habe im Probenähen gleich vier Stück genäht und beurteile jeden neuen Stoff der ins Haus kommt sofort nach seiner Betula-Tauglichkeit.


Das erste Exemplar mag ich besonders gerne. Schließlich ist es weiß/blau gestreift. Der gestreifte Jacquard und der Jeansjersey kamen aus Lillestoff Glückspaketen. Für die kurze Version der Betula und 3/4 Ärmel reichte der Stoff genau.


Die Variante mit geschlitzten Bauch- und Armbündchen mag ich besonders gerne.


Die letzten beiden Bilder enstanden in Straßburg, das wir auf der Durchreise in die Schweiz besucht haben. 


Schnitt: Betula von Fabelwald
Stoff: Jacquardjersey und Jeansjersey von Lillestoff

Verlinkt zu RUMS,
Biostoff Linkparty, Ich näh Bio,

Lillestoff