Freitag, 30. Oktober 2020

Kuscheliger Freutag

Ein kuscheliges Set für mich Frostbeule habe ich die Tage genäht, als ich ganz dringend etwas Trost brauchte.

 

Der Stoff ist Wolljersey von Danisch Pur in den Farben Pepperoncino und Cappucino. Die Halssocke habe ich in der Höhe nach den vorhandenen Reststücken ausgerichtet, die Mütze ist nach einem Ottobre Schnitt entstanden. 

Habt einen guten Start in Wochenende und einen schönen Freutag.

Eure Julia


Montag, 26. Oktober 2020

Was ist neu? - Kinderschnitte #7

 


Schon wieder eine Woche um ich habe für euch die neu erschienenen Schnittmuster für Kinder zusammengetragen.

Von Lotte & Ludwig gibt es neu die Baby Basics in Größe 50-104 aus Shirt, Hose, Body und Pulli.

Fadenkäfer hat eine College-Jacke herausgebracht. Den Schnitt gibt es nicht nur für Kinder sondern auch für Damen und Herren. Der Kinderschnitt ist in Größen 74-164 erhältlich.

Pattern Paper Scissors hat den Pyjama Schnitt Perri veröffentlicht. Er ist für Kinder in Größe 1-11 Jahre erhältlich und zusätzlich auch für Damen und Herren.

Von Carlsson Pattern gibt es neu das Raglanshirt Skagerrak in Größe 74-164. Das Shirt hat zwei verschiedene Ausschnittvarianten und zwei Ärmellängen.

Bei Violette Field Threads gibt es einen neuen Kleiderschnitt. Ashton ist ein Babydollkleid mit Ballonärmeln und einem gerafften Rock. Das Kleid ist für Webware ausgelegt und in Größen 2-10 Jahre erhältlich.

Schneiderline hat die Schlupfhose Loose Fit herausgebracht. Die Hose kann sowohl aus Sweat als auch aus Webware genäht werden und hat einen elastischen Bund. Das Schnittmuster ist in den Größe 86-164 erhältlich.

Simple Life Pattern veröffentlichte den Cypress Hoodie. Der Schnitt enthält viele verschiedenen Varianten und kann mit oder ohne Kapuze genäht werden. Er ist in Größe 2-12 Jahre erhältlich.

Finnleys hat die Babyhose Merle herausgebracht. Merle ist lässig geschnitten und in Größe 50-92 erhältlich.

 




Freitag, 23. Oktober 2020

Wintermantel Sew-Along - ich bin dabei

Bei Anke von Grenzgänger Design gibt es einen Wintermantel Sew-Along. Das ist genau die richtige Motivation die ich gebraucht habe, um endlich mein schon seit Jahren geplantes Wintermantelprojekt anzugehen.

Einen hochwertigen Mantelflausch habe ich schon vor einigen Jahren im Ausverkauf erstanden. Er ist dunkelblau und auf der Rückseite schon mit einem Vlies verstärkt.


Gleich drei Schnitte aus der Ottobre haben es mir angetan, wobei ich keinen davon für meine Ansprüche perfekt finde. Vielleicht hat ja noch jemand eine Empfehlung für mich in Größe 46/48.

Die drei anvisierten Schnitte sind aus den Ausgaben 5/2014, 5/2016 und 5/2017.

Ein schöner, klassischer Mantel. Vor den Paspeltaschen hätte ich respekt, auch wenn ich schon welche genäht habe. Ich bin nicht sicher, ob der Hals gut genug geschützt ist.

Diesen Mantel würde ich ich einfarbig nähen. Mir gefällt der schnörkellose Schnitt. Ich fürchte allerdings, dass ich am Hals frieren werde ohne einen Kragen.

Diesen Schnitt finde ich sehr elegant und der Hals scheint durch den Stehkragen gut geschützt zu sein. Allerdings wird der Mantel nur durch einen Haken innen und den Gürtel außen geschossen. Wie gut hält das zusammen. Oder könnte ich Knöpfe annähen? Sieht das bei der geschwungenen Kante gut aus?

Oder habt ihr noch andere Schnittmustervorschläge für mich?

Hier ist der weitere Fahrplan für den Sew-Along:

  • 18.10. Inspiration – Stoffe und Schnitte:
    • Ich habe einen Schnitt, finde aber nicht den richtigen Stoff.
    • Ich habe Stoff, finde aber nicht den richtigen Schnitt.
    • Ich würde mich so gern an einen Mantel wagen, aber wo fange ich an?
    • Ich hab so viele Ideen, hilft mir jemand bei der Entscheidung?
  • 25.10. Projektvorstellung:
    • Ich hab mich entschieden, es kann losgehen!
    • Ich bin immer noch auf Stoffsuche, kann jemand helfen?
    • Ich habe schon angefangen, wollt ihr schon mal sehen?
  • 1.11. Exkurs – Futterstoffe und wärmende Einlagen:
    • Brauch ich nicht, mein Stoff ist warm genug.
    • Welches Futter soll ich wählen, damit ich nicht friere?
    • Der Schnitt sieht kein Futter vor, wie konstruiere ich mir einen?
  • 8.11. Erster Zwischenstand:
    • Ich hab schon richtig was geschafft und liege gut im Zeitplan.
    • Hilfe, irgendwie passt das alles nicht zusammen!
    • Ich bin noch unentschlossen: welche Knöpfe soll ich nehmen? Oder doch lieber einen Reißverschluss?
  • 22.11. Zweiter Zwischenstand:
    • Ich bin auf der Zielgeraden, die paar finalen Handstiche schaffe ich in einer Woche mit links.
    • Oh Gott, nur noch eine Woche, schenkt mir jemand Zeit?
    • Jetzt kommen die komplizierten Stellen, ich brauche ein paar Tipps!
  • 29.11. Finale:
    • Ist er/sie nicht wunderschön geworden? Zum 1. Advent genau richtig!
    • Er ist zwar nicht ganz so wie gedacht, aber anziehen kann man ihn.
    • Ich bin so stolz auf meinen ersten Mantel/meine erste Jacke!
    • Ich schau mir all die tollen Mäntel an und schaffe meinen hoffentlich zum Finale der Herzen.
  • 15.12. Finale der Herzen

Habt ein schönes Wochenende

Julia

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Warme Leggins braucht das Kind

Was tun, wenn das Kind sich weigert andere Hosen als Leggins zu tragen und nur mit größter Mühe und Überredungskunst in eine Matschhose zu bekommen ist?

Genau, kuschelige Leggins aus Sweat, Nicki und Ponte nähen. 

Genäht habe ich den Schnitt "Cutest Ever" aus der Ottobre 1/2019, der sich schon für Leggins aus Jersey bewährt hat.


Der rote Ponte Jersey ist ein Rest von meinem Blazer.

Der petrolfarbene Sweat von Albstoffe ist ein Rest von den Geschwisterpullis.

Und der blaue Nicki war zuvor eine Schlafanzughose von mir.

Eine vierte Hose aus mintfarbenem Lillestoffsweat hat es nicht auf Foto geschafft, weil sie getragen wurde.

Mit den Leggins schaue ich heute beim Freutag vorbei und reihe mich auch bei den Menschen(s)kindern ein.

Habt einen wunderbaren Freitag

Eure Julia

Mittwoch, 21. Oktober 2020

Was ist neu - Kinderschnitte #6


Zur Zeit bin ich etwas blogfaul aber die neuen Kinderschnitte die mir in der letzten Woche über den Weg gelaufen sind möchte ich doch mit euch teilen.

Eine Zusammenstellung der neuesten Schnitt für Erwachsene findet ihr bei Seemannsgarn Handmade und bei Grenzgänger Design

Lasst es mich wissen, wenn ihr selbst einen neuen Schnitt veröffentlicht habt oder an einem Probenähen für einen neuen Schnitt beteiligt wart. Ich nehme ihn gerne in meine Übersicht auf.

Four Chapters hat das Oktoberding veröffentlicht. Es ist eine großzügig geschnittene Jacke, die sowohl mit als auch ohne Futter genäht werden kann. Es gibt verschiedene Varianten für Ärmel, Kragen, Kapuze und Verschluss und ist in den Doppelgrößen 74/80 - 158/162 erhältlich.

Von Stye Arc gibt es zwei neue Schnitte. Teddy ist eine lässige Jacke mit Kragen und Reißverschluss, die gefüttert und ungefüttert genäht werden kann. Zoe ist ein Latzkleid mit durchgehender Knopfleiste und aufgesetzten Taschen. Beide Schnitte sind in Größe 1-8 Jahre erhältlich.

Bei RosaRosa gibt es neu die Babymütze Knoti für einen Kopfumfang von 33-50 cm.

Jusasuj Design hat das Schnittmuster Peppa neu aufgelegt. Der Schnitt für ein Babydoll Kleid oder eine Bluse ist auf Webware ausgelegt. Es gibt verschiedene Kragen- und Ärmelvarianten und ist in Größe 98-122 erhältlich.

Viel Spaß beim Stöbern

Eure Julia

Sonntag, 11. Oktober 2020

Was ist neu - Kinderschnitte #5

 

Letzte Woche war ich zu angeschlagen, um die neuesten Kinderschnitte zusammenzustellen. Anstatt meinen Urlaub auf einem Bergbauernhof zu genießen, habe ich die Woche überwiegend im Bett oder in der Wohnung verbracht. Sicher ist die eine oder andere Neuerscheinung an mir vorbei gegangen. Gerne dürft ihr mir Hinweise an huegelring@gmail.com schicken.

Eine Zusammenstellung der neuesten Schnitte für Erwachsene gibt es übrigens bei Seemannsgarn Handmade.

5a Design hat den ersten Schnitt heraus gebracht. Linnea ist ein Sweatshirt, das auf den Geschmack von Teenagern ausgelegt ist. Es hat überschnittene Schultern und Bündchen an Ärmeln und Saum. Optional ist ein color-block Einsat im Brustbereich. Der Schnitt ist in den Größen 128-170 erhältlich.

Von Little Lizard King gibt es zwei neue Schnitte. Arica ist ein Hoodie mit langen Ärmeln und kurzer Länge und Valparaiso einen Jogginghose bzw. ein Romper mit zwei Beinlängen und in der Romper Version mit Spaghettiträgern. Beide Schnitte sind in Größe 1 - 14 Jahre erhältlich.

Von Ida Victoria Pattern gibt es einen neuen Hoodieschnitt.  Der Kiddie Hoodie kommt in verschiedenen Längen, mit Kragen, Kapuze oder Rundhalsausschnitt und einer optionalen Bauchtasche und ist in den Größen 92-170 erhältlich. 

Violette Field Threads veröffentlichte einen neuen Kleiderschnitt. Delaney ist ein klassisches Hemdblusenkleid aus Webware mit angesetztem Rockteil, durchgehender Knopfleiste und einem Kragen. Es ist in den Größen 2-10 Jahre erhältlich, außerdem noch in Teenagergrößen, Damengrößen und als Puppenschnitt.

Von Babadoo Fashiondesign gibt es einen neuen Bodyschnitt. Lailani hat einen überlappenden Ausschnitt mit Rüsche und langen Ärmeln. Er ist in den Größen 50- 89 erhältlich. 

Babadoo Fashiondesign hat sich mit Herzklee Design zusammen getan und die beiden haben gemeinsam das Rüschentuch Herzklee herausgebracht. Das Tuch kann in verschiedenen Größen genäht werden.

Below the Kowhai hat eine Schnitt für ein Spielhaus entwickelt, das wie eine Tasche mitgenommen werden kann. 

Kid5 hat einen neuen Kleiderschnitt veröffentlicht. Willow ist ein Webwarekleid im Bohostil mit halber Knopfleiste und einem angesetzten Bahnenrock. Das Kleid hat lange, weite Ärmel mit einer optionalen Rüsche als Armabschluss. 

Viel Spaß beim Entdecken der neuen Schnittmuster. Startet gut in die neue Woche.

Eure Julia

Mittwoch, 7. Oktober 2020

Blazer Kai - Sew Your Wardrobe Basics

Schon seit August hatte ich geplant einen Blazer zu nähen und bereits einen Schnitt ausgesucht und Stoff gekauft. Im September wollte ich das Projekt dann angehen, passend zu dem Monatsthema Blazer und Jacken bei der Sew Your Wardrob Basics Challenge von Sea of Teal. Im September habe ich es immerhin geschafft das Schnittmuster abzupausen und dann packte mich der Ehrgeiz den Blazer Anfang Oktober für den MeMadeMittwoch fertig zu bekommen. Es wurde eine Punktlandung, denn die letzten Nähte habe ich gerade eben erst geschlossen. Eine Bronchitis hatte mich die letzte Woche ziemlich ausgebremst und ich bin immer noch nicht richtig fit.


Dieses Projekt war mein erster richtiger Blazer aus Webware und mit Futter. Deshalb habe ich mich für einen relativ einfachen Schnitt entschieden, Kai aus der Fibre Mood 04. Der Blazer hat weder Abnäher noch Prinzessnähte und ist eher leger geschnitten. Auch die aufgesetzten Taschen sind nähtechnisch keine besondere Herausforderung.

Nach einiger Überlegung habe ich mich gegen ein Probeteil entschieden. Alle bisher genähten Fibre Mood Schnitte passten mir sehr gut und ich bin mit der Passform auch absolut zufrieden. Nur im Hüftbereich hätte von 46 auf 48 gradieren sollen, was auch den Angaben in der Maßtabelle entspreche würde.

Der Oberstoff ist ein Feincord in dunkel olivgrün, den ich bei Stoff & Stil gekauft habe. Da Futter stammt aus dem Lager meiner Mutter.

In einigen Punkten bin ich der Anleitung nicht gefolgt. So habe ich die Vorderteile nicht komplett mit Einlage bebügelt sondern nur die Belege. Mit der Einlage würden die Vorderteile sicher etwas weniger knautschig sitzen. Die Taschen habe ich mit der Hand aufgenäht und auch den Saum mit Handstichen fixiert.

Den Unterkragen hätte ich eigentlich im Schrägen Fadenlauf zuschneiden sollen, damit er schöner fällt. Das habe ich beim Zuschneiden aber übersehen und dann auch später nicht mehr korrigiert.



Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich Ärmelfische verwendet. Das war nicht in der Anleitung vorgesehen, wurde aber bei einem Tutorial, das ich mir zum Einnähen von Schulterpolstern angesehen habe, empfohlen. Aus dicker Einlage habe ich die Fische selbst hergestelt und dann an der Ärmelnahtzugabe befestigt.


Die Schulterpolster hab ich mit Handstichen angenäht.


Am schwierigsten war für mich die Verarbeitung des sehr rutschigen Futterstoffs. Der Cordstoff lies sich zum Glück sehr gut vernähen. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meinem Blazer. Aus einem etwas dickeren Stoff würde sich der Schnitt auch gut für eine Herbstjacke eignen.

Habt einen schönen Mittwoch

Eure Julia



Sonntag, 27. September 2020

Was ist neu? - Kinderschnitte #4

 


Unglaublich wie viel neue Schnittmuster in dieser Woche heraus gekommen sind. Ich habe euch alle aufgelistet, die mir über den Weg gelaufen sind. Viel Spaß beim Stöbern.

Von Simple Life Pattern gibt es neu das Geneva’s Vintage Bow Dress in den Größen 2-12 Jahre. Das Kleid ist für Webware ausgelegt, hat ein angesetztes, eingekräuseltes Rockteil und verschiedene Ärmelvarianten. Das Oberteil kann mit Biesen oder Knopfleiste genäht werden.

Ikatee Couture hat den Cardigan Masha veröffentlicht, der auch mit der Öffnung nach hinten als Pulli getragen werden kann. Er ist für Strickstoffe ausgelegt und wird entweder mit einem Reißverschluss, Knöpfen oder Schleifen verschlossen. Er ist in Größe 3-12 Jahre erhältlich.

Jusasuj Design hat den Rock Susi herausgebracht. Susi ist in Größe 92-140 erhältlich und kann sowohl aus Sweat wie auch aus Webware genäht werden. Der variantenreiche Rock ist knielang und hat einen elastischen Bund.
 
Lovely Sew Design veröffentlichte das Lovely Shirt in Größe 74-185, das aus Jersey oder Sweat genäht werden kann und verschiedene Ärmelvarianten enthält.

Von Little Lizzard King gibt es zwei neue Schnittmuster. Joliette ist ein A-Linienrock für Webware in Knie- oder Minilänge mit einer Knopfleiste. Hudson ist ein oversize geschnittener Cardigan für Strickstoffe mit überschnittenen Schultern. Beide Schnitte gibt es in Größe 1-14 Jahre.
 
Von Herzideen Design gibt es jetzt das variantenreiche Longshirt Eden, das für Jersey ausgelegt ist und die Größen 74-128 enthält.  

Schneiderline veröffentlichte das Leaf Top, ein schmal geschnittenes Jerseyshirt mit optionalen Rüschen am Ärmel und verschiedenen Ausschnittvarianten, erhältlich in Größe 86 - 164. 
 
Von Babadoo Fashiondesign gibt es das Basic Dress in den Größen 62 – 146. Das Kleid in A-Linie enthält verschiedene Varianten, u.A. eine große Kapuze, eine Kellerfalte und verschiedene Taschen.
 
Sew Simple hat das Ballonkleid Lalah herausgebracht. Das Kleid für Jersey oder Sweat hat angeschnittene Taschen und ist in Größe 80-164 erhältlich. Zum Schnitt gibt es eine Videoanleitung. 
 
Firlefanz hat den Legginsschnitt Pfefferminze veröffentlicht. Der Schnitt kommt in zahlreichen Varianten und in den Größen 44-170.

Erbsenprinzessin hat die Easy Raglanbluse herausgebracht. Der Schnitt ist auf Webware ausgelegt und umfasst die Größen 74-176. Die Bluse kommt ohne Verschluss aus.

Von By Graziela gibt es den Legginsschnitt Lenchen als Freebook in den Größen 80-164.

ist ein Schnitt dabei der euch besonders anspricht? Lasst mich gerne wissen, wenn ihr von einer neuen Veröffentlichung wisst. Ich nehme sie gerne in meine Sammlung auf.
 
Startet gut in die neue Woche
Eure Julia



Samstag, 26. September 2020

Shietwetter Sew Along - ich bin dabei

 


Ich freue mich sehr, dass es bei Nähkäschtle auch dieses Jahr wieder einen Shietwetter Sew-Along gibt. Das Kind wächst immer noch wie Unkraut und ich muss die Herbst- und Wintergarderobe kräftig auffüllen.

Besonders gebraucht werden wärmere Hosen. Leider trägt das Kind fast nur noch Leggins, sodass ich Leggins aus Sweat nähen werde. Auch eine Jogginghose ist in Planung. Wirklich schade, denn ich nähe so gerne richtige Hosen. Nachdem sie die Hose die ich ihr im Sommer genäht habe nie getragen hat, spare ich mir die Mühe aber. Wie auch schon letztes Jahr möchte ich für die Sweatleggins den Schnitt von Klimperklein aus dem Alles Jersey Buch verwenden. Die Jogginghose wird eine Baggy Button aus einer älteren Ottobre. Diesen Schnitt hatte ich vor einigen Jahren in Größe 92 genäht  und jetzt nähe ich ihn schon in der letzten Größe 128.

Dann habe ich noch ein Großprojekt in Planung: Ein Softshellanzug. Das Kind ist aus seiner Übergangsjacke heraus gewachsen und braucht Ersatz. Ich habe sie wählen lassen, ob sie lieber Jacke und Matschhose oder einen Anzug haben möchte und sie hat sich für den Anzug entschieden. Bei Glückpunkt haben wir schönen roten Softshell mit rosa Fleecefutter gefunden. Der soll am Montag ankommen. Das Schnittmuster Edwin von Meine Herzenswelt habe ich schon gedruckt, geklebt und ausgeschnitten. Hoffentlich schaffe ich es noch den Overall vor unserem Urlaub im Oktober zu nähen. Es geht geht ins Chiemgau in die Berge und da würde der Anzug sicher gute Dienste leisten. 

So sieht der Plan für den Sew-Along aus:

ab 18.09.2010 “Shietwetter – ich bin dabei!” – Ideensammlung
ab 25.09.2020 “Shietwetter – für drunter” – Shirts, Pullis, U-Wäsche, Hosen, …
ab 02.10.2020“Shietwetter – für drüber” – Jacken, Mäntel, Mützen, Schal, Taschen, …
ab 09.10.2020 “Shietwetter – für drinnen” – Schlafsachen, Joggingsachen, Bademäntel, …

Vor zwei Jahren habe ich beim Shietwetter Sew-Along die rosa Wollfleecejacke oben im Bild genäht. Die Peppa Wutz Applikation war bei der fast 6jährigen nicht mehr angesagt und so habe ich sie entfernt und durch eine Einhornapplikation ersetzt. Da die Ärmel etwas zu kurz geworden waren, habe ich lange Bündchen mit Daumenloch angenäht und zu guter Letzt hat die Jacke noch einen neuen Reißverschluss bekommen, weil beim Alten der Zipper immer wieder heraussprang. Jetzt ist die Jacke bereit für einen weiteren Winter. Es freut mich sehr, wenn Kleidungsstücke so langlebig sind, dass sie mit kleinen Änderungen über Jahre getragen werden können.

Habt ein schönes Wochenende

Eure Julia

Sonntag, 20. September 2020

Was ist neu? - Kinderschnitte 3



Eine Woche ist um und ich habe für Euch die neuesten Kinderschnittmuster zusammen getragen. Ich bin immer wieder beeindruckt wie viele neue Schnitte innerhalb einer Woche zusammen kommen.

Lotte & Ludwig hat ihren Schnitt Ludwig Lässig überarbeitet und neu aufgelegt. Die Hose ist in Größe 80 -164 erhältlich.

Von Sew Pony gibt es neu das Jerseykleid Lucia, das einen angesetzten, gerafften Rock hat und optional eine Rüsche um den Halsausschnitt. Ohne das Rockteil ist Lucia ein Jerseyshirt. Das E-book ist in den Größen 1 - 14 Jahre erhältlich.

Koko & Dolores Pattern bietet uns den kostenlosen Schnitt Free Reiner für eine slimfit Haremshose in den Größen 50 -104. Das ist sicher ein gutes Projekt für Näheinsteigerinnen.

Aus Neuseeland kommen die Designs von Below the Kowhai. Der neueste Schnitt ist die Latzhose Tipa, die für Webware ausgelegt ist. Sie kommt in den Größen 1 -10 Jahre und kann mit langen oder kurzen Beinen genäht werden.

Four Chapters hat mit dem Elfending ein neues Kleid herausgebracht. Das Kleid ist für Webware ausgelegt und hat eine geknöpfte Passe. An die Passe können verschiedene Rockteile angenäht werden. Der Schnitt umfasst verschiedenen Ärmellängen und Halsausschnitte. Er ist in Größe 86 - 158 erhältlich.

Auch in der neuen Fibre Mood sind zwei Kinderschnitte enthalten. Ellis is ein cooler Pulli, Anemone ein Rock mit Paperback Bund. Beide Schnitte sind in den Größen 2 - 14 Jahre erhältlich. Wer die Zeitschrift nicht kaufen möchte, kann die Schnitte auch einzeln zum Download erwerben.

Von Allie & Mac  gibt es das Color-Block Tie Top in den Größen 6 Monate  - 14 Jahre. Es ist ein einfaches T-Shirt mit verschiedenen Color Block Optionen.

Von Lemel Design gibt es neu den den Schnitt Romantik Liebling. Es handelt sich um ein schmal geschnittenes Shirt in vielen Varianten, z.B. verschiedenen Rüschen rund um den Halsausschnitt. Das Shirt ist in Größen 78 - 170 erhältlich.

Lasst mich gerne wissen, wenn ihr von neuen Schnitten wisst oder wenn ihr selbst einen heraus gebracht habt. Startet gut in die neue Woche.

Eure Julia


 



Montag, 14. September 2020

Was ist neu - Kinderschnitte 2


 

Hier möchte ich eine kleine Übersicht über neu erschienene Kinderschnitte geben. Meine Übersicht beschränkt sich nicht nur auf deutschsprachige Designerinnen, ich habe auch etwas über den Tellerrand geschaut. Die Zusammenstellung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. 

 

Jessy Sewing hat das Girls Button Dress veröffentlicht. Es ist in den Größen 74 - 152 erhältlich und für Jersey konzipiert. Der Schnitt enthält verschiedene Ärmelvarianten. Namensgebend ist die fake Knopfleiste am angesetzten Rock.

Von Hummelhonig gibt es neu den Raglansweater Biber in den Größe 92- 158. Der schlichte Pulli kann mit Rundhalsausschnitt sowie mit Kapuze genäht werden und hat einen Streifen am Ärmel.

Von Violette Field Threads gibt es gleich zwei neue Schnitte, die sich auch sehr gut kombinieren lassen. Adeline ist entweder ein enges Shirt in Croplänge oder ein Kleid mit angesetztem Rock. Es kann mit oder ohne Ärmel genäht werden und optional mit einer großen Rüsche um den Ausschnitt. Fern ist ein einfacher Tellerrock der entweder aus elastischem Stoff oder aus Webware mit Reißverschluss genäht werden kann. Beide Schnitte sind in den Größen 2-10 Jahre erhältlich. Außerdem gibt es den Schnitt in Puppengrößen und für Damen. 

Ellie & Mac hat das Kids Twist It Up Top Pattern herausgebracht. Das besondere an diesem Schnitt ist der gedrehte Knoten am Bund. Das Shirt hat überschnittene Schultern und verschiedene Ausschnitt- und Armvarianten. Es ist in den Größen 6 Monate bis 14 Jahre erhältlich.

Bobbins and Buttons bietet neu das Lee T-Shirt an. Es ist ein Basis T-Shirtschnitt mit verschiedenen Ärmellängen in den Größen 1 - 12 Jahre.

Megan Nielsen Pattern hat das Mini Darling Ranges Dress herausgebracht. Es ist ein klassisches Blusenkleid für Webware mit durchgehender Knopfleiste und V-Ausschnitt mit verschiedenen Ärmellängen. 

Von Herzideen Design gibt es ebenfalls ein neues Schnittmuster. Lotta ist ein Sportliches Jerseykleid mit überschnittenen Schultern und einem Tiefen Taillenband in den Größen 62 - 128.

Auf dem Stoff & Liebe Blog gibt es von Klimperklein ein Tutorial für einen Paperback Rock.

Wirklich beeindrucken wie viele neue Schnitte innerhalb einer Woche zusammen kommen. 

Habt einen guten Start in die Woche.

Eure Julia

Freitag, 11. September 2020

Bagger, Busse und Müllautos

Mein dreijähriges Patenkind und sein großer Bruder sind große Fahrzeugfans. Deshalb habe ich die Gelegenheit ergriffen mal etwas anderes als Einhörner- und Meerjungfrauenstoffe zu vernähen.


Entstanden ist dieser hübsche T-Shirt- und Pullireigen.

Besonders begeistert bin ich von dem Müllauto Stoff. Diesen habe ich bei Stoffwelten bestellt. Es war ein 50 cm Reststück Sommersweat und ich habe vier T-Shirtvorderteile daraus heraus gequetscht (eines davon noch nicht verarbeitet), zwei in Größe 122 und zwei in 104. Meine Tochter wollte auch gerne ein Müllautoshirt haben, den obwohl sie sich sonst nicht so für Fahrzeuge interessiert, stehen Müllautos immer noch hoch im Kurs. Der Pulli in 122 ist nach dem Schnitt Branches aus der Ottobre 4/19 genäht. Für den kleinen Pulli habe ich das Lieblingsshirt von AnniNanni gewählt, das kostenlos verfügbar ist. Kombiniert habe ich zwei der Pullis mit Ringeljersey von Lillestoff und einem roten Romanitjersey.

Dann habe ich noch einen ganz entzückenden Stoff mit Bussen und Tieren gefunden. Es ist ein Jersey von Lillestoff. Hier kam der Schnitt Giant Turtle aus der Ottobre 3/20 zum Einsatz. Ich hatte allerdings Probleme mit dem Nähen der Knopfleiste und des Kragens und am Ende bin ich am eindrücken der Jerseydruckknöpfe gescheitert. Diese musste ich wieder entfernen und hatte dann einen Loch im Stoff. Um die Shirts zu retten habe ich die angeschnittene Knopfleiste herausgeschnitten und eine Poloknopfleiste eingesetzt. Die Verarbeitung ist jetzt nicht ganz so elegant wie eigentlich geplant, aber ich bin froh, dass ich die Shirts retten konnte.

Zuletzt gab es noch ein T-Shirt mit Bagger für den kleinen Baggerfan. Es ist wieder das Lieblingsshirt von AnniNanni. Den Stoff habe ich vor Jahren mal von Glünz als Dank für ein Designbeispiel bekommen. Ich hüte den Wimmelstoff wie meinen Augapfel und vernähe ihn nur in kleinen Häppchen. Ich habe mich sehr gefreut noch ein Stückchen mit einem Bagger vernähen zu können.

Habt einen schönen Freutag und einen guten Start ins Wochenende

Eure Julia

Verlinkt zu Menschen(s)kinder


Sonntag, 6. September 2020

Was ist neu? Kinderschnitte


 

Hier möchte ich eine kleine Übersicht über neu erschienene Kinderschnitte geben. Meine Übersicht beschränkt sich nicht nur auf deutschsprachige Designerinnen, ich habe auch etwas über den Tellerrand geschaut. Die Zusammenstellung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Violette Field Threads hat pünktlich zum Schulanfang ihre "back to school" Kollektion veröffentlicht. Sie enthält die drei Kleider für Webware: Reagan, Harriett und Vivi. Alle drei Schnitte decken ein weites Größenspektrum ab, von Baby und Kleinkind, über Kindergrößen bis hin zu Teenagergröße.  Sogar für die Puppe können die drei Kleider genäht werden. Es gibt die Schnitte einzeln oder in verschiedenen "bundels". Reagan ist ein Kleid mit kurzen Ärmeln und einer gerafften Taille, das Oberteil kann optional mit Biesen oder Knöpfen genäht werden. Harriet ist ein ärmelloses, verspieltes Kleid, das auch als Top genäht werden kann mit einem Tellerrock und optionalen Rüschen. Vivi ist ein Schürzenkleid, das über eines der beiden anderen Kleider getragen werden kann.

Four Chapter (ehemals Joume) hat das Walle-Walle-Ding sowohl für Jersey als auch für Webware herausgebracht. Es ist in den Größen 86-158 erhältlich. Es handelt sich um ein Wickelkleid mit Stufen, das in verschiedenen Längen genäht werden kann.

Straight Grain bringt mit Colette einen Latzhosenschnitt auf den Markt. Colette ist für Webware ausgelegt und beinhaltet die Größen 2- 14 Jahre. Unterstützend gibt es eine Videoanleitung zum Schnitt.

Kid5 hat neu das Ruffle Shirt. Ein Basisshirt mit großer Rüsche in den Größen 92-164.

Little Lizzard King hat das vintage angehauchte Kleid Nara herausgebracht. Es ist für Webware konzipiert und in den Größen 1-14 Jahre erhältlich. Nara hat einen tief angesetzten, eingekräuselten Rock und optionale Biesen im Oberteil. Das Kleid kann Ärmellos oder mit Ärmeln genäht werden.

Bei Olilu gibt es das sommerliche Top Drosia für Webware und Jersey in den Größen 74-164. Das Top hat Kap- oder Flügelärmelchen.

ShakaLaka Patterns hat das Latzkleid Julia herausgebracht. Julia wird aus Webware genäht und hat eine durchgeknöpfte Front. Es ist in den Größen 9 Monate bis 12 Jahre erhältlich.

Wenn euch auch Schnittmuster für Erwachsene interessieren, schaut mal bei Seemannsgarn Handmade vorbei. Bei Freddy gibt es jeden Sonntag eine Übersicht.

Lasst mich wissen wie ihr die kleine Schnittmusterübersicht findet. Welches sind eure liebsten Schnittmusterlables für Kinder und was wollt ihr für eure Kinder für den anstehenden Herbst nähen?

Habt noch ein schönes Wochenede

Eure Julia

 

 



Dienstag, 1. September 2020

Happy Me Blusenshirt - Sew Your Wardrobe Basics

1 Mittwoch im Monat und damit MeMadeMittwoch. Elke zeigt uns dort heute eine luftige Culotte.

Workwear war das August Thema der "Sew Your Wardrobe Basics Challenge" von Sea of Teal. Ich habe mich für ein Blusenshirt entschieden, das ich schon lange nähen wollte, Happy Me von Finas Ideen. Aus dem Urlaub zurück ging es direkt an die Nähmaschine, um das Thema noch fristgerecht umzusetzen.

Der Schnitt hat einen V-Ausschnitt mit überlappenden Belegen und eine legere Passform.  Der Ausschnitt kann in zwei verschiedenen Tiefen genäht werden, ich habe mich für die höhere entschieden und mit kurzen- oder langen Ärmeln. An den Schultern sowie am hinteren Ausschnitt werden kleine Falten genäht, die für das Volumen sorgen, während die Bluse an Schultern und Armen passend sitzt.

Ich habe Größe 46 ohne Änderungen zugeschnitten. Die Ärmel waren ein klein wenig eng, weshalb ich noch etwa Nahtzugabe heraus gelassen habe.
 

Für diesen Schnitt hatte ich den perfekten Stoff auf Lager. Einen gecrinkelten, leichten Baumwollvoile mit dezenten Nadelstreifen. Der Stoff war nicht ganz einfach zu verarbeiten, weil er immer wieder seine Form veränderte. Ich habe mich gegen Einlagen in den Belegen entschieden, weil der Stoff dadurch seine gecrinkelte Struktur verliert und die Schnittteile nicht mehr gut zusammen passen, wenn verstärkte und unverstärkte Teile aufeinander treffen. Damit das Shirt trotzdem seine Form nicht verliert habe ich die Schulternähte und die hintere Ausschnittnaht mit einem durchsichtigen Gummiband verstärkt.

Das Blusenshirt trägt sich sehr angenehm und ich bin sowohl mit der Schnittauswahl als auch mit dem Stoff sehr zufrieden. Den Schnitt kann ich empfehlen, er ist durchdacht und einfach zu nähen. Ich habe große Lust gleich noch ein weiteres Happy Me Blusenshirt umzusetzen. 

In diesem Monat dreht sich die Challenge um das Thema "Blazer und Jacken". Stef hat eine Fülle an Inspirationen zum Thema zusammen getragen. Ich werde einen legeren Blazer aus der Fibre Mood nähen. Ein Corstoff in olivgrün liegt schon bereit.

 Sowohl mein neues Blusenshirt als auch der geplante Blazer werden Teil meines "Work from home modules", das ich für einen weiteren Sew-Along zusammengestellt habe. Dieser Sew-Along läuft auf Instagram unter #wfhmodulesewalong.

Hier seht ihr meine Planung für meine 6-teilige, kombinierbare Garderobe bestehend aus einer Hose, einen Rock, einem Blazer, einem gestrickten Pulli, eines Blusenshirts und eines Tops.

Vielleicht hat ja die eine oder andere von euch auch Lust mit einzusteigen. 

Habt einen schönen Mittwoch.

Ich starte in meinen ersten Arbeitstag nach 2 1/2 Wochen Urlaub.

Eure Julia





Freitag, 14. August 2020

Endlich Urlaub

FREUTAG, denn ENDLICH habe ich Urlaub. Der erste länger zusammenhängede Urlaub seit Weihnachten. Gleich 2 1/2 Wochen darf ich mich den schönen Dingen des Lebens widmen. Wobei Arbeiten natürlich auch schön ist, aber eine Pause tut auf jeden Fall gut.

Wie viele andere auch, habe ich die letzen Wochen überwiegend im Homeoffice gearbeitet und habe noch mehr Zeit als sonst in Telefonkonferenzen verbracht. Das hat mich dazu motiviert meine schon länger brach liegenden Fähigkeiten im Stricken und Häkeln zu reaktivieren. Angefangen habe ich mit einem Tuch, das ich mittlerweile wieder geribbelt habe, denn eine der verwendeten Wollen war so kratzig, dass niemand das Tuch tragen wollte.

Als nächstes Habe ich farbenfrohe Socken gestrickt. Das hat Spaß gemacht, war aber nicht das richtige Projekt für multitasking. Ich habe eine gravierenden Fehler eingebaut. Leider sind mir die Socken auch etwas zu weit. Aber schön sind sie und ich werde sie im Winter sicher tragen.

 

Als nächstes habe ich ein Tuch gehäkelt nach einer kostenlosen Anleitung von Landherzen. Das ging einfach und schnell und hat großen Spaß gemacht.  



Nun habe ich ein etwas ambitioniertes Projekt begonnen: Einen Pulli. Ich stricke nach der Anleitung von Fibre Mood, musste aber einige Modifikationen vornehmen, weil meine Maschenprobe völlig anders ausfiel als in der Anleitung gefordert. Letztendlich stricke ich nur mit 2/3 der Maschenanzahl und muss an der einen oder anderen Stelle immer wieder imporvisieren. Das Garn hat mir meine Mutter aus ihren Vorrat überlassen. Es ist ein wunderbarer Seide- Leinen Mix. Das Rückenteil habe ich bereits fertig gestellt und das Vorderteil angeschlagen. Ich bin gespannt, ob am Ende ein tragbares Kleidungsstück herauskommt.

 


Heute haben das Kind und ich das schon vor längerer Zeit entworfene Puppen T-Shirt fertig genäht.Die Puppe habe ich vor vielen Jahren in der Schule genäht.

 

Habt einen wundervollen Tag

Eure Julia

Freitag, 7. August 2020

Jumpsuit aus Modaljersey

Einen ganz besonderen Freugrund möchte ich am heutigen Freutag gleich einmal vorne weg schicken: Ich habe eine neue Kamera!!!! Schon zu meinem 40. Geburtstag vor zwei Jahren habe ich mir Geld für eine neue Kamera schenken lassen und dieses dann aus Angst vor den explodierenden Kosten unserer Neubauwohnung nicht angetastet. Zu meinem 42. Geburtstag habe ich mir nun aber endlich eine neue Kamera gegönnt. Es ist eine Fuji XT30 geworden. Jetzt muss ich mich mit dem neuen Foto auseinander setzen, damit ich dem edlen Teil auch gute Fotos entlocken kann. Ein wenig habe ich am letzten Wochenende herumgespielt und dabei das Kind in seinem neuen Jumpsuit abgelichtet.

Am Anfang stand bei diesem Kleidungsstück der Stoff. Er befand sich in einem Lillestoff Glückspaket und sowohl das Töchterchen als auch ich waren begeistert. Ich hätte mir tatsächlich gerne selbst etwas daraus genäht, aber das Kind streichelte den Stoff so lange mit großen Augen und drückte ihn begeistert an ihre Brust, dass ich nicht anders konnte als ihn für sie zu vernähen.

Vor meinen Augen sah ich ein schönes Drehkleid, aber das Töchterchen bestimmte: aus dem Stoff soll ein Jumpsuit werden. Beim Durchblättern alter Ottobre Zeitschriften fiel uns der Schnitt Passerine ins Auge. Genau der richtige Schnitt für diesen Stoff.
Die Größe 128 passt meinem 1,20 m großen Kind sehr gut. Nur die Beine habe ich etwas gekürzt.
Die Bilder entstanden im nahe gelegenen Park, während meine Tochter mit großer Ausdauer Vögelchen spielte. Auf dem nächsten Bild macht sie gerade Flugübungen und auf dem letzten Bild könnt ihr das Vögelchen beim Nestbau beobachten.


Habt einen schönen Freitag
Eure Julia

Schnitt Ottobre Design 3/15 Jumpsuit Passerine
Stoff: Lillestoff Modaljersey

Mittwoch, 5. August 2020

Rock aus Wolljersey

Für das Juni Thema der Sew Your Wardrobe Basics Challenge von Sea of Teal habe ich neben einer bequemen, kurzen Sporthose auch noch einen schicken Rock genäht. Dafür habe ich einen 60 cm langen Rest Wolljersey von Danischpur verwendet. Als Schnitt habe ich das Freebook Frieda von Finnley´s gewählt.

Auch beim MeMadeMittwoch reihe ich meinen Rock heute ein.



Der Schnitt besteht nur aus zwei Schnittteilen plus Taschen und Bauchbund. Ich habe die Taschen weggelassen, das Bauchbündchen ebenfalls aus dem Wolljersey zugeschnitten und einen 4 cm breiten Gummi eingezogen. Der Rockschnitt beinhaltet drei verschiedene Längen. Das ist die lange Länge.


Der Rock war in kürzester Zeit genäht und passte auf Anhieb sehr gut. Entgegen meiner Befürchtung ist der Wolljersey an den Beinen überhaupt nicht kratzig und auch trotz sommerlicher Temperaturen nicht zu warm.


Manchmal lässt sich mit geringem Aufwand ein sehr schönes Ergebnis erzielen.


Donnerstag, 30. Juli 2020

Sew Your Wardrobe Basics - Shorts

Skirts - Shorts - Skorts ist das Juli Thema für Sew Your Wardrobe Basics das von Sea of Teal ausgerichtet wird und könnte es ein besseres Thema für den Sommermonat schlechthin geben?

Tatsächlich gibt es in meinem Schrank sowohl bei den kurzen Hosen als auch bei Röcken nachholbedarf. Ich besitze gerade tatsächlich keine einzige passende kurze Hose. Im letzten Sommer hatte ich zwei alte Jeans abgeschnitten, aber leider passen mir beide Hosen aktuelle nicht (5 kg plus dank Lockdown....).

Auch bei den Röcken sieht es eher übersichtlich aus. Ich trage gerne meinen im Frühjähr genähten Maxirock, der allerdings weger Büro- noch Fahrradtauglich ist. Bis auf meinen uralten, gekauften Jeansrock gibt es keinen alltagstauglichen Rock im Schrank. ,

Wo also anfangen?

Vor dem Nähen von Hosen habe ich nach wie vor großen Respekt. Ich habe in diesem Jahr einige Versuchen unternommen, mit durchwachsenem Erfolg. Die einzige richtig gut passende Hose ist die Mountain View Pull on Jeans von Itch to Stitch. Ein Versuch mit Burda brachte trotz zahlreicher Änderungen kein tragbares Ergebnis. Eine Sporthose nach Ottobre geriet viel zu groß.

Von der Hose Metta aus der Fibre Mood hatte ich schon ein vielversprechendes Probeteil genäht. Für den schnellen Erfolg habe ich ein paar Änderungen vorgenommen. und ein Exemplar aus Jersey genäht.


 Den Schnitt habe ich auf Knielänge gekürzt. im Rücken 2 cm Weite heraus genommen, hinten 2 cm Höhe hinzugefügt  und vorne 1 cm Höhe herausgenommen. Für den Bund habe ich kein offen liegendes Gummiband sondern ein Bündchenn angenäht.


Der Stoff ist ein Doubleface Jersey aus meinem letzten Lillestoff Glückspaket. Eine Seite ist schwarz mit weißen Punkten, die andere Seite schwarz weiß gestreift. Die gepunktete Seite habe ich für die Hauptteile verwendet, die gestreifte für die Bündchen und die Taschen. Im Schritt ist noch etwas zu viel Stoff. Sonst passt die Hose sehr gut und ist sehr bequem. Ich werde sie zum Sport anziehen.


Auf den Schnitt werde ich auf jeden Fall nochmal zurück greifen. Dann soll es ein etwas schickeres Exemplar aus Romanitjersey werden.

Habt einen schönen Sommertag
Eure Julia

Donnerstag, 9. Juli 2020

Kleid Acacia von Fabelwald

Das Schnittmuster wurde mir zum Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Meine erste Acacia von Fabelwald ist aus jadegrüner Popeline. Ich habe die Version mit durchgängiger Knopfleiste, Biesen und dem kürzeren, gerafften Rock genäht.


An den warmen Tagen im Juni hat sich das Kleid bewährt. Es ist sogar zum Fahrradfahren gut geeignet. Die Fotos entstanden auf einer Fahrradtour an einer Schleuse.


Im Brustbereich habe ich bei dieser Version zwischen Größe 46 und 48 gradiert und zur Taille hin auf 48 auslaufen lassen.


Meine zweite Acacia ist aus einem geerbten Baumwollstoff mit Blümchen genäht, denn ich von grün-lila mit Simplicol auf blau umgefärbt habe. Für das Rückenteil habe ich eine Ausbrennerspitze verwendet, weil der Stoff nicht komplett gereicht hat.


Bei dieser Version habe ich nur die halbe Knopfleiste genäht und die Faltenversion des Rockes, wieder in der knielangen Version.


Ich habe einen Gürtel ergänzt und und Gürtelschlaufen angenäht.


Diesmal habe ich im Brustbereich Größe 46 gewählt, in der Taille wieder Größe 48. Das Oberteil habe ich etwas gekürzt, sodass es in meiner natürlichen Taille endet.


Habt einen schönen Donnerstag
Eure Julia

Verlinkt zu Du für Dich am Donnerstag