Dienstag, 12. November 2019

Herbstkuscher Hoody zum Geburtstag

Der Schnitt wurde mir für das Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt.


Wunderbar kuschlig und passend für den Herbst ist der neue Schnitt von AnniNanni Herbstkuschler. Der Schnitt hat eine geknöpfte Passe und eine Kapuze.


Den Stoff habe ich passender Weise beim AnniNanni Stammteamtreffen bei Albstoffe erworben. Es ist ein kuscheliger Frottee in schöner Beerenfarbe. Dazu habe ich noch Alstoffe Cuff Me Bündchen von Albstoffe kombiniert.


Die Fotos entstanden auf der Brachfläche neben unserem Haus. Dort erobert die Natur langsam die Fläche zurück. Es ist kaum zu glauben, dass wir hier mitten in der Stadt sind.


Auf dem Brachgrundstück kann man wunderbar Blumen pflücken oder Steine und Schneckenhäuser sammeln.



Leider mag das Tochterkind keine Pullis mit Kapuze. Deshalb haben wir den Hoody ihrer besten Freundin zum Geburtstag geschenkt.
Deshalb setzte ich beim Herbst-Handarbeitsbingo von 60° Nord
bei "für einen lieben Menschen" ein ein Kreuzchen.


Habt einen schönen Tag.
Julia



Schnitt Herbstkuschler von AnniNanni
Stoff: Frottee von Albstoffe, Jersey von Lillestoff (Kapuzenfutter)

Verlinkt zu:
DvD
Creadienstag
The Creative Lover

Mittwoch, 6. November 2019

Vintage Lines aus Wolle Seide

Nach einem produktiven Nähwochenende auf der anNäherung in Heidelberg kann ich zum MeMadeMittwoch mein edles Wolle/Seide T-Shirt zeigen.



Der Schnitt Vintage Lines aus der Ottobre ist ideal für diesen zarten Stoff, der sehr gut dehnbar ist. Während bei anderen Schnitten empfohlen wird für Wolle/Seide Jersey eine Nummer kleiner zu wählen, ist das bei diesem schnitt nicht nötig. Ich habe wie immer eine 44 zugeschnitten und ohne Änderunge genäht. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

Mein T-Shirt war wahrscheinlich das am meisten gestreichelte T-Shirt auf der anNäherung.

Habt einen schönen Mittwoch
Julia

Schnitt: Vintage Lines, Ottobre 5/2016
Stoff: Wolle/Seide Jersey von Danisch Pur

Freitag, 1. November 2019

Buchstäblich bunt - M wie Mütze

Im Oktober war bei Maikas Jahresaktion Buchstäblich Bunt das M an der Reihe. Natürlich musste ich als großer Mützenfan eine Mütze nähen. Aus eine Rest Wolle/Seide Jersey von diesem Kleid wurde eine Mütze fürs Töchterchen nach einem bewährten Ottobreschnitt.


Stoff: Wolle/Seide Jersey von Danisch Pur
Schnitt: Pink Drops/ Ottobre 4/15

Ich werde das heute zur aNäherung Süd fahren und das ganze Wochenende nähen. Neben mir steht schon ein Kiste mit Zuschnitten. Jetzt geht es noch schnell in Fitnessstudio, dann packe ich meine Maschinchen ein und fahre los.
Habt einen erholsamen Feiertag.
Julia

Donnerstag, 31. Oktober 2019

Cheyenne Tunic

Der Schnitt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Schon lange hat mich die Cheyenne Tunic gereizt. Viele schöne Beispiele sind im Netz zu finden und ich habe mich riesig gefreut, dass ich für Näh-Connection ein Design Beispiel nähen durfte

Der Schnitt stammt von Hey June und wurde von Näh-Connection auf Deutsch übersetzt. Diese Woche gibt es bei Näh-Connection im Shop Rabatt auf alle Hemden, Blusen und Kleider mit Knopfleiste. Schaut unbedingt mal vorbei.

Fürs Töchterchen habe ich auch ein Teil mit Knöpfen genäht. Das könnt ihr hier bewundern.

Die Fotos hat übrigens die liebe Melanie von Blaukariertes gemacht. Vielen Dank dafür.


Ich habe die Cheyenne in der Blusenlänge mit 3/4 Ärmeln genäht. Außerdem habe ich mich für einen klassischen Hemdkragen und eine durchgehende Knopfleiste entschieden. Im Schnitt sind zusätzlich die Tunikalänge, lange Ärmel und eine Poloknopfleiste mit entsprechendem Kragen enthalten.


Der Stoff ist ein altes Retroschätzchen aus den 80ern, aus dem Stofflager meiner Mutter. Es ist ein Seersucker aus Baumwolle, dessen Oberfläche sich leicht kräuselt. Der Stoff lies sich sehr gut verarbeiten.

Die Anleitung ist sehr gut und ausführlich. Da ich schon länger keinen klassischen Kragen genäht habe, habe ich zusätzlich ein Youtube Video angeschaut, um bei den Arbeitsschritten ganz sicher zu sein. Die Nahtzugaben sind im Schnitt enthalten. Es ist aber Vorsicht beim Nähen geboten, denn die Nahtzugaben sind für die einzelnen Nähschritte unterschiedlich. Die Anleitung muss also beim Nähen immer parat sein.

 Ärmel uns Seitennähte werden mit Französischen Nähten gearbeitet, sodass von innen keine offenen Nähte zu sehen sind. Das ist wirklich eine schöne Sache und es ist nicht viel aufwändiger als eine einfache Naht mit Versäuberung.


Mir hat die Bluse auf Anhieb perfekt gepasst. Ich habe eine Größe kleiner genäht, als ich nach Maßtabelle gewählt hätte. Dabei habe ich mich an der Fertigmaßtabelle orientiert. So sitzt sie etwas körpernäher und gefällt mir für mich besser.


Ich habe gleich die nächste Cheyenne Tunic zugeschnitten, so begeistert bin ich von meiner Bluse.

Habt einen schönen Donnerstag
Julia


Verlinkt zu Du für Dich am Donnerstag

Dienstag, 29. Oktober 2019

Ume oder wie aus einer Retrogardine ein Hemdblusenkeid wurde

Der Schnitt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Für Näh-Connection durfte ich ein Designbeispiel des Hemdblusenkleidchens Ume nähen. Der Schnitt stammt von Straight Grain und wurde von Näh-Connection auf Deutsch übersetzt. Diese Woche gibt es bei Näh-Connection im Shop Rabatt auf alle Hemden, Blusen und Kleider mit Knopfleiste. Schaut unbedingt mal vorbei.




Ume kann in verschiedenen Varianten genäht werden. Ich habe mich für die Variante mit gerafftem Rock, durchgehender Knopfleiste und klassischem Kragen entschieden. Es gibt noch zwei weitere Kragenoptionen, ein A-Linien Kleid und eine Poloknopfleiste zur Auswahl. Außerdem optional eine Brusttasche oder Nahttaschen.


Der gewählte Stoff war in seinem ersten Leben eine Gardine. Wie unschwer zu erkennen war das in den 70ern. Wie gut, dass in meiner Familie nichts weg geschmissen wird. Der Stoff hat 40 Jahre in der Obhut meiner Mutter überdauert und ging nun in meinen Besitz über, denn meine Mutter ist in eine kleinere Wohnung umgezogen und konnte ihr Stofflader nicht mitnehmen.


Der Stoff reichte gerade so für das Kleid. Auf das Muster konnte ich deshalb leider keine Rücksicht nehmen und der Stoff war außerdem ziemlich verzogen, sodass die Karos nicht symetrisch sind. Den Kragen musste ich sogar im schrägen Fadenlauf zuschneiden, um mit dem Stoff hin zu kommen.


Auch die Knöpfe wurden wiederverwendet. Sie stammen aus dem Knopffundus meiner Oma, den ich nach ihrem Tod übernommen habe. Sie sind schon etwas angelaufen und auch teilweise etwas zerkratzt, aber ich finde sie sehr passend zur Retrogardine.


Für mich gab es auch ein Webwareteil mit Knöpfen für die ich auch einen Retrostoff verwendet habe. Das bekommt ihr dann die Tage zu sehen.

Ein Kräuzchen habe ich noch beim Handarbeitsbingo von 60° Nord gesetzt und zwar im Feld recyclen auf /umarbeiten. Das passt hier wirklich gut.



Verlinkt zu:
DvD
Creadienstag
The Creative Lover
Upcycling Love

Habt einen schöne Tag
Julia

Samstag, 19. Oktober 2019

Wolle/Seide Lottchen und Herbst-Handarbeitsbingo

Nachdem das Tochterkind sein Wolle/Seide Lottchen sehr liebt, habe ich edlen Stoff für ein zweites Kleid nach diesem Schnitt bestellt. Damit es auch an rauhen Herbst- und kalten Wintertagen getragen werden kann, habe ich lange Ärmel dran gebastelt. Dafür habe ich die Ärmel von diesem Kleid verwendet.






Himbeerringel heißt der schöne Stoff mit rot und rosanen Ringeln. Dazu habe ich Wolle/Seide Jersey in Kohlrabenblau kombiniert. Auch für mich wird es noch ein Shirt aus Wolle/Seide geben und für meinen Mann ist ein T-Shirt aus Wolle/Hanf Jersey geplant. Da ich mit edlem Material gearbeitet habe, kann ich beim Herbst-Handarbeitsbingo von 60° Nord
ein Häkchen setzen.



Schnitt: Lottchen von Rosa Naht
Stoff: Wolle/Seide Jersey von Danisch Pur Himbeerringel und Kohlrabenblau

Habt ein schönes Wochenende
Julia 

Dienstag, 15. Oktober 2019

Stoffdiät - Update Oktober

Bei Frau Küstensocke stehe ein Update der Soffdiät an.
Seit dem letzten Stoffdiät Update im August habe ich viel genäht, aber auch noch mehr Stoff gekauft. Ein Ausflug zu Albstoffe Outlet mit dem AnniNanni Stammteam und eine größere Bestellung bei Danisch Pur haben mein Lager mit kuscheligen Winterstoffen aufgefüllt. Einen Teil dieser Stoffe habe ich gleich verarbeitet.

Neu in meinen Besitz kamen 21,85 m (Albstoffe bzw. Wollstoffe von Danisch Pur).
Vernäht habe ich 18,15 m.
Einige Upcycling Projekte habe ich verwirklicht und einige kleinere Stoffreste abgebaut.
Ich bin zufrieden, dass mein Stofflager trotz meines Großeinkaufs nicht nennenswert zugenommen hat.
Mein am Anfang des Jahres gesetztes Ziel werde ich nicht erreichen. Das wurde mit der Übernahme des Stoffbestandes meiner Mutter im Frühjahr unmöglich, der meinen Stoffbestand mit einem Schlag verdoppelt hat.

Ein schöner (und sündhaft teurer) Wollfleece von Danisch Pur sollte einge Jacke für mich werden. Dafür hatte ich 1,8 m bestellt. Meine Tochter freute sich beim Auspacken über die neue Kuscheldecke und hatte wenig Verständnis für mein Vorhaben aus dem Flauschhaufen eine Jacke zu nähen. Der Rest der Familie (d.h. Mann und Katze) hat mittlerweile auch beschlossen meine potentielle Jacke als Decke zu nutzen und ich sehe meine Fälle davon schwimmen.


Vier Kleider für mich sind in den letzten Wochen entstanden.

Das Tochterkind hat drei Kleider bekommen.





Außerdem habe ich dringend benötigte Leggins genäht.

Das Highlight der vergangenen Wochen waren Geburtstagspullis fürs Töchterchen und für ihre Freundin.






Außerdem habe ich für AnniNanni sowohl für mich als auch fürs Kind einen Hoodyschnitt probegenäht. Den gibt es dann nach der Veröffentlichung zu sehen.












Liebe Grüße
Julia







Samstag, 12. Oktober 2019

Shietwetter Sew-Along - Untenrum

Für Herbst und Winter werden kuschelige Hosen gebraucht, damit die geliebten Röcke und Kleider auch weiterhin angezogen werden können. Feste Hosen aus Cord und Jeans sind in diesem Jahr nicht angesagt. Wie gut, dass es bei Nähkäschtle auch dieses Jahr wieder den Shietwetter Sew-Along gibt. Für das zweite Thema "Unten rum" habe ich den Treggingsschnitt aus dem Buch Nähen mit Jersey - Klimperklein gewählt. Den zunächst geplanten Sweat hatte ich schon anderweitig verarbeitet und den glitzernden Jacquard wollte ich nicht für ein Probeteil verwendet. Also habe ich aus zwei Resten blauem Sweat Streifen geschnitten und diese links auf links zusammen genäht, sodass die Overlocknähte außen sichtbar sind. Die Hose habe ich dann in der ganz einfachen Version ohne Sattel, Taschen und Scheinschlitze genäht.






Als die Hose fertig war, hatte ich große Zweifel ob sie passen würde, weil sie sehr schmal geschnitten ist und der heller blaue Sweat fast nicht dehnbar ist, aber meine Zweifel waren unbegründet. Das Töchterchen wollte die Hose nach dem Anprobieren gleich anbehalten und findet sie sehr schick. Leider fiel die Hose gleich beim ersten Tragen einem Pipiunfall zum Opfer und musste erst gewaschen werden und trocknen bis ich endlich ein Foto machen konnte.

Genäht habe ich übrigens Größe 122 in der Breite und die Länge dann auf die Beinlänge des Kindes gekürzt (ca. 116). Der schnitt ist wirklich schön und sehr schnell genäht. Davon wird es im Laufe des Herbstes sicher noch weitere Exemplare geben.

Die Hose darf sich auch noch bei Menschen(s)kinder einreihen.

Samstag, 5. Oktober 2019

Shietwetter Sew-Along - Obenrum Geburtstagspullis

Gleich zwei Geburtstagspullis gab es für das Thema "Obenrum" bei Nähkäschltes Shietwetter Sew-Along.
Das Töchterchen hat zwar erst in knapp zwei Monaten Geburtstag, aber ich wollte diesen Punkt gerne frühzeitig abhaken und nicht wie in den Jahren zuvor in der Nacht vorher mit dem Geburtstagspulli fertig werden.
Für eine ihrer besten Freundinnen gab es gleich auch noch einen Geburtstagspulli nach dem gleichen Schnitt mit ganz ähnlichem Design. Seit 1 1/2 Jahren verbindet meine Tochter und ihre drei besten Freundinnen eine enge Freundschaft. Leider kann sie sie nach unserem Umzug nun nicht mehr täglich sehen, aber wir werden den Kontakt halten. Eine Geburtstagseinladung ist da natürlich eine willkommene Gelegenheit für einen Besuch.



Das Applikationsmotiv von Stoff und Liebe zierte vor zwei Jahren schon einmal einen Pulli, der allerdings längst zu klein geworden ist. Das Töchterchen wünschte sich nun einen neuen Pulli mit diesem Motiv und so bin ich diesem Wunsch gefolgt. Da mein Stick- und Stopffuß kaputt ist, habe ich die Applikation mit Zickzack aufgenäht. Die Zahl 5 habe ich mit Pailletten aufgestickt.


Der Schnitt ist aus der aktuellen Ottobre (4/19) und heißt Branches. Es ist ein einfacher basis Pullischnitt. Im Heft ist er mit einer schönen Astapplikation umgesetzt.


Das Material stammt größtenteils von zwei meiner Pullis, die ich ausgemuster habe, weil mir die Farben für mich nicht so gut gefielen. Der beerenfarbene Stoff ist ein Knitknit von Albstoffe, der blaue Sweat ist von Lillestoff. Der blaue Pulli hat Ärmel aus dem Knitknit bekommen, für den beerenfarbenen Pulli habe ich einen rest altrosa Kuschelsweat verwendet. Aus diesem Sweat ist auch die Applikation gefertigt. In Kombination finde ich die Stoffe sehr harmonisch.



In den letzten Jahren habe ich auf vielen Blogs das Herbst-Handarbeitsbingo von 60° Nord verfolgt. Eine schöne Gemeinschaftsaktion, die dazu einläd neue Dinge auszuprobieren. Dieses Mal möchte ich mich anschließen und versuchen wenigstens eine Bingoreihe zu füllen. Die Größte Herausforderung sind für mich die Themen die nichts mit Nähen zu tun haben, denn für andere Handarbeiten fehlt mir im Moment die Muße. Mit diesen zwei Pullis kann ich gleich in vier Kategorien Kreuzchen setzen, bei "etwas nähen", "von Beeren inspiriert" wegen dem schönen beerenfarbenen Knitknit, nachhaltiges und bio zertifiziertes Material habe ich auch verwendet und gleich zwei Oberbekleidungsstücke genäht. Damit habe ich aber schon fast alle Kategorien ausgeschöpft die mir leicht fallen.


Genießt euer Wochenende
Julia

Verlinkt zu
Upcycling Love

Freitag, 4. Oktober 2019

Buchstäblich Bunt - W wie Wichtelkleid

-Werbung wegen Markennennung-

Im vergangenen Monat habe ich bei Buchstäblich Bunt, der Jahresktion von Maikäfer16 den den Stoff zum Septemberbuchstaben W, nämlich einen Wichtelstoff gewonnen. Das Töchterchen war sofort von Stoff begeister und wünschte sich ein Kleid. Für ein ganzes Kleid hätte der Stoff nicht gereicht und wäre wahrscheinlich auch etwas zu wichtelig geworden.

Deshalb habe ich für das Oberteil Reste aus rotem Nicki und rotem Sweat verwendet. Den Wichtelstoff habe ich einmal längs durchgeschnitten und den gesamten Stoff für den Rock verwendet. Der Schnitt ist das bewährte Kuschelkleid von AnniNanni (der Schnitt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt). Weil das Töchterchen keine Kapuzen mag, habe ich einen Kragen gebastelt.



Als Buchstabe für den Monat Oktober wurde das M gezogen. M wie Mütze, Mieder, Mittelaltergewand. Oder wie Mintgrün, Midirock, Malkittel. Für diesen Buchstaben wird mir sicher etwas einfallen.

Habt einen schönen Tag
Julia

Mittwoch, 2. Oktober 2019

Gerda von Konfetti Pattern

Der MeMadeMittwoch bringt und noch einmal den Sommer zurück. Sylvia zeigt uns gleich zwei schöne Sommerkleider und ich möchte mich mit meinem letzten Sommerkleid für dieses Jahr anschließen.

Lange habe ich überlegt was ich aus dem wunderschönen Viscosestoff, den ich letztes Jahr beim Stoffmarkt gekauft hatte, nähen sollte. Dass es ein Kleid werden sollte, stand von Anfang an fest. Zuerst pauste ich einen Hemdblusenkleidschnitt aus der Ottobre ab. Dach einiger Überlegung schien mir das Kleid für den leichten Stoff doch zu förmlich. Als nächstes plante ich ein Strandkleid nach einem La Maison Victor Schnitt. Dieses erschien mir dann aber nicht alltagstauglich genug. Als der Sommer dann schon fast vorbei war kaufte ich auf Empfehlung einer Nähfreundin den Schnitt Gerda von Konfetti Pattern und drei Tage später war mein Kleid fertig.


Der schnitt mit gewickeltem Oberteil und gekräuseltem, angesetzten Rockteil ist schnell und einfach zu nähen und Größe 46 passt mir ohne Änderungen driekt perfekt. Nur die Verarbeitung mit offenen Säumen innen gefällt mir nicht so gut. Sollte es eine weitere Gerda bei mir geben, würde ich die Blenden mit einer anderen Technik annähen.

Heute müsst ihr mit einem schnellen Küchenschnappschuss vorlieb nehmen. Meine Zeit ist gerade sehr begrenzt und die Baustelle um unsere Wohnung herum bietet keine angenehme Fotokulisse.

Habt einen schönen Feiertag
Julia

Dienstag, 24. September 2019

Shietwetter Sew-Along - Ideensammlung

Es ist wieder soweit. Bei Nähkäschtle geht der Shietwetter Sew-Along in die zweite Runde. Passend zum Start des Sew-Alongs ist das Wetter richtig grässlich geworden und mein Mann hat heute sogar unsere Fußbodenheizung eingeweiht. Wenigstens werden wir in diesem Jahr in der Wohnung nicht mehr frieren. Nachdem wir einige Jahre in einem kalten und zugigen Haus gewohnt haben, sind wir im Sommer in unsere nageleue Wohnung mit guter Isolierung und Fußbodenheizung eingezogen.

Der Fahrplan für den Sew-Along sieht folgendermaßen aus:

ab 24.9.2019  “Ich mache mit!” – Ideensammlung
ab 01.10.2019  “Oben rum” – Shirts, Pullis, Cardigan, Jäckchen, …
ab 08.10.2019  “Unten rum” – Hosen, Schuhe, …
ab 15.10.2019  “Dabei und drumherum” – Accessoires, Mützen, Schal, Taschen, …
ab 22.10.2019  “Drüber” – Jacken, Mäntel, …

In drei Kategorien möchte ich gerne mitmachen.

“Oben rum” – Shirts, Pullis, Cardigan, Jäckchen, … 
Hier soll ein Geburtstagspulli nach dem Schnitt Branches aus der letzten Ottobre entstehen. Das Kind wünscht sich eine Applikation nach einer Vorlage von Stoff und Liebe. Dafür würde ich gerne einen Rest rosa Sommersweat verwenden.

“Unten rum” – Hosen, Schuhe, …
Zwei Treggings aus dem Buch Nähen mit Jersey Klimperklein möchte ich fürs Töchterchen nähen, nachdem fast alle Hosen über den Sommer zu kurz geworden sind. Auch dafür ist Stoff vorhanden. Zum einen ein altrosa Kuschelsweat, der schon lange in meinem Lager liegt und zum zweiten ein gold glitzernder Jacquardjersey von Albstoffe, den ich beim Lagerverkauf aus der Restekiste gezogen habe und von dem ich nun 4 Meter besitze.

“Drüber” – Jacken, Mäntel, …
Für mich soll es entweder einen Mantel geben, hier würde mir der Mantel als der aktuellen La Maison Victor gefallen. Stoff dafür wäre schon vorhanden, ein Mantelflausch mit Cashmereanteil wartet schon seit zwei Jahren auf seinen Einsatz. Oder ich springe endlich über meinen Schatten und bestelle den teuren Wollfleece von Danisch Pur und nähe mir daraus einen Blazer. Die Schnieke Wiebke von Echt Knorke könnte gut zu dem Stoff passen.


Jetzt gehe ich mal eine Runde stöbern was meine Mitstreiterinnen so geplant haben.
Habst fein
Julia

Sonntag, 22. September 2019

Neues von der Baustelle - Teil 4

Eine wunderschöne Woche Urlaub liegt hinter uns. Wir waren im Schwarzwald und haben schönes Wetter und schöne Aussicht genossen.

Zeit für ein kleines Update von unserer Baustelle. Nachdem die Fenster nicht mehr verklebt sind, lohnt sich nun auch das Fensterputzen.



Das Töchterchen hilft fleißig mit.



Mein Mann hat Lampen im Flur angebracht.


Und unsere Außenfasade hat Farbe bekommen. Langsam lässt sich erahnen wie das Ensemble fertig aussehen wird.

Liebe Grüße
Julia

Mittwoch, 4. September 2019

Große Ruska Liebe

Der Schnitt Ruska aus dem Buch Breaking the Pattern von Named hat es mir angetan. Als mir dieses wunderschöne Jerseypanel im Stoffladen meines Vertrauens in die Hände fiel, wusste ich sofort, dass ich eine weitere Ruska nähen werde. Auf den Stoff ist ein Gemälde im Stil holländischer Meister aufgedruckt.


Diesmal habe mich für die Tunikaversion entschieden. Diese ist gerade und leger geschnitten. Die Länge habe ich an das Panel angepasst, um das Bild nicht zu unterbrechen. Im Original wird das Vorderteil mit Unterteilung und Schlitz genäht. Das ging bei diesem Stoff natürlich nicht. Deshalb habe ich den Schlitz nach hinten verlegt.


Mein erstes Ruska Kleid habe ich hier verbloggt. Die Begeisterung über diesen Schnitt ist etwas mit mir durchgegangen und ich habe gleich noch zwei T-Shirts und ein weiteres Kleid zugeschnitten. Wegen der Hitze konnte ich mich aber nicht zum Nähen aufraffen und so warten die Zugeschnittenen Teile noch in meinem Nähzimmer auf mich.


Wegen der neuen Begebenheiten fällt es mir gerade nicht so leicht Fotos zu machen. Einen Fotogenen Ort auf der Baustelle zu finden bei dem dann auch noch das Licht passt ist nicht so einfach. Außerdem hat mein Foto Probleme mit dem Autofocus und ich müsste mich dringend mit einer Neuanschaffung beschäftigen. Da aber noch so viele Dinge im Haushalt anstehen, fehlt mir zur Zeit einfach die Muße, Ruhe und Zeit. Diese Bilder entstanden direkt vor unserer Wohnungtür. Weitere Eindrücke von unserer Baustelle gibt es hier zu sehen.


Ich mache mich nun auf zu einem Tag voller Meetings und werde erst heute Abend die Beiträge der anderen Teilnehmerinnen anschauen können. Habt einen schönen MeMadeMittwoch
Julia

Sonntag, 1. September 2019

Buchstäblich Bunt - H wie Herbstkleid

Maika hat für buchstäblich bunten Buchstaben das H gezogen. Gut, dass wir uns mit großen Schritten dem Herbst nähern. Morgens ist es schon empfindlich kühl, oft hängt noch Nebel über den Wiesen und selbst in der Hitze des Tages hängt dieser besondere Spätsommergeruch, der uns den Herbst schon erahnen lässt. Was liegt also näher als das erste kuschelige Kleid für den Herbst zu nähen.


 Am neuen Wohnort haben das Töchterchen und ich es uns zur Gewohnheit gemacht am Samstag Vormittag auf den Markt zu gehen. Dort kaufen wir frisches Gemüse und Obst, kleine Leckereien vom türkischen oder französischen Feinkoststand und leckeres Brot. Für mich gibt es dann noch einen kleinen Capuchino, während das Kind den beigelegten Keks verspeist.



Gleich neben dem Markt ist ein kleiner Stoffladen, der an einem Samstag Reststücke vor seiner Tür in einem Korb liegt hatte. Das Töchterchen durfte sich einen Stoff aussuchen und entschied sich für den schönen Sweatstoff mit blau-weißen Straifen und rosa Blüten. Das 50 cm Reststück reichte für das Rockteil eines Kleides, ein passender rosa Sommersweat war noch im Bestand, für die Einfassung habe ich einen vorhandenen Jersey verwendet.




Ich hatte eine genau Vorstellung davon wie das Kleid aussehen sollte, mit einem eingekräuselten Rockteil, das etwas glockig geschnitten ist und nach unten hin etwas enger wird. Ich durforstete meine Ottobre Zeitschriften und fand schließlich den Schnitt Hummingbird aus der Ottobre 4/2016. Im Original hat der Schnitt Tunikalänge, ich habe das Rockteil verlängert, um die komplette Stofflänge zu nutzen. Der Schnitt hat ein sehr schönes Ausschnittdetail, das mit einem Abnäher in der Einfassung genäht wird. Weil das Kind wächst wie Unkraut habe ich Größe 122 zum hineinwachsen genäht. Jetzt sitzt es noch reichlich, wird dann aber auch im Winter noch passen.



Ich bin gespannt was den anderen Teilnehmerinnen zum Buchstaben H eingefallen ist.

Startet gut in den neuen Monat.
Eure Julia




Dienstag, 27. August 2019

Wollte/Seide Lottchen

Guten Morgen an diesem schönen Spätsommerdienstag.

Ich bin ja Fan der ersten Stunde von Danisch Pur, der ersten Anbieterin von Wolle/Seide Jersey Meterware. Vor einem Jahr hatte ich die Gelegenheit zur Eröffnung der Geschäftsräume von Danisch Pur nach Hannover zu fahren. Dort habe ich einige Leute kennen gelernt mit denen ich virtuelle schon einige Jahre im Kontakt stand. Es war so schön.
Eines der mitgebrachten Kinder auf der Feier trug ein Kleid in Wickeloptik, natürlich aus Wolle/Seide und es gab zahlreiche Anfragen was für ein Schnitt das sei. Wie sich herrausstellte war der Schnitt selber gezeichnet. Weil die Anfragen so zahlreich waren, ist Rosa Naht unter die Schnittmustererstellerinnen gegangen und hat ein knappes Jahr nach der Feier in Hannover zusammen mit Danisch Pur den Schnitt Lottchen herausgebracht. Natürlich musste ich ihn kaufen und für das Töchterchen ein Kleid nähen. Die Erlöse aus dem Schnittmusterverkauf werden an soziale Einrichtungen gespendet.


Die verwendeten Stoff sind natürlich Wolle/Seide Jerseys von Danisch Pur. Der Schnitt ist speziell für diesen sehr dehnbaren Stoff konzipiert. Die Lilalader musste ich sofort kaufen, als sie in den Shop kamen und sie sind auch schon lange ausverkauft. Den Blockstreifenjersey bekam ich in einem Restepaket und der wollweiße Jersey ist ein Rest von meinem Shirt.


Das Kleid ist schnell genäht. Ich war etwas skeptisch ob der Bündchenmaße, die mir sehr kurz vorkamen. Wolle/Seide ist aber viel dehnbarer als normaler Jersey und alles passt ganz wunderbar zusammen.


Das Kind nahm das Kleid mit leuchtenden Augen in Empfang und musste es sofort anziehen. Voller Begeisterung legte sie ein Tänzchen auf unserer Baustelle hin. Mehr von der Baustelle gibt es hier zu sehen. 

Schnitt: Lottchen von Rosa Naht (über Danisch Pur)
Stoffe: Wolle/Seide Jersey (Lilalader, Blockstreifen, Wollweiß)

Habt einen schönen Tag
Eure Julia


Verlinkt zu
Creadienstag
Dings vom Dienstag
Creative Lovers