Freitag, 6. Dezember 2019

Weihnachtskleid Sew-Along 2. Treffen

Die Entscheidung ist gefallen und ich habe sogar einen passenden Jackenschnitt zum Kleid gefunden. Nähen möchte ich das Kleid Lola aus der La Maison Victor aus dem gold-glitzernden Jacquardstoff.




Als Jackenschnitt habe ich einen älteren Schnitt aus der Fashion Style ausgewählt. Der Schnitt ist für dehnbare Stoffe ausgelegt und ungefüttert. Ich werde die Jacke aus dem selben Glitzerjaquard nähen. Dann kann ich Weihnachten mit den Christbaumkugeln um die Wette funkeln.


Dieses Wochenende habe ich Sturmfrei und mir vorgenommen bei Tageslicht die Schnitt abzupausen. Vielleicht komme ich ja sogar auch schon zum Zuschneiden oder sogar zum Nähen.
Habt ein schönes Wochenende
Julia

Donnerstag, 5. Dezember 2019

Freutag mit Einhorn

Wer spitzt denn da aus dem Nikolausstiefel?


Es ist ein kleines Einhorn.


Zum Abschied aus ihrer alten KiTa bekam das Töchterchen von jedem Kind aus ihrer Gruppe einen guten Wunsch mit auf den Weg. Ein Junge wünschte ihr ein Einhorn. Viele der Wünsche haben sich bereits erfüllt. Sie hat neue Freundinnen und Freunde gefunden, sie hat sehr nette Erzieherinnen und Erzieher und Süßigkeiten hat es auch immer wieder gegeben.

Nur das Einhorn fehlte bisher. Wie gut, dass der Nikolaus diese in Auftrag gegeben hat. Genäht wurde es nach einer Vorlage von der C. Pauli Website. Der Körper ist aus einfachem Baumwollstoff, Mähne und Schweif aus Jersey und das Horn aus Kunstleder. Augen und Nüstern wurden mit einem Stoffmalstift gezeichnet. Für die Füllung wurde Schafwolle verwendet.

Das Einhorn reiht sich in der Nikolaus-Freutagssammlung ein.

Das Einhorn darf sich auch noch in die Buchstäblich Bunt Sammlung von Maikäfer einreihen.

 Im Dezember werden kreative Werke rund um den Buchstaben V gesucht? Das wird gar nicht so einfach.

Habt einen schönen Nikolaustag.
Eure Julia

Donnerstag, 28. November 2019

Weihnachtskleid Sew-Along Rückblick und Pläne

Im letzen Jahr habe ich zum ersten Mal bei Weihnachtskleid Sew Along teilgenommen. Allerdings bin ich aus verschiedenen Gründen die sich hier nachlesen lassen damit gescheitert tatsächlich ein Kleid zu nähen. Nur ein Jäckchen konnte ich fertig stellen. Dieses habe ich allerdings schon weiter gegeben, weil mich der Wollstoff zu sehr gekratzt hat.






In diesem Jahr würde ich gerne endlich ein richtiges Weihnachtskleid nähen. Da die nächsten Wochen stressig werden, wäre ein einfaches Projekt sicher die beste Wahl.

Das Kleid Silia aus der La Maison Victor wäre sicher schnell genäht und ich durfte auf der anNäherung Süd in die Größe 44 hineinschlüpfen und weiß, dass es mir passen würde.




 Einen passenden Stoff habe ich im Lager. Es ist ein geblümter Viscosejersey in rostigen Farben.





 Hier überlege ich ob ich noch ein Jäckchen dazu nähen sollte und wenn ja welches. Ich Trage im Winter gerne Layer, tue mich aber schwer damit Jacken zu Kleidern zu kombinieren. Habt ihr vielleicht eine Schnittmusterempfehlung für mich (gerne auch etwas aufwändigeres, das wir dann ggf. erst nach Weihnachten fertig).



Auch sehr gut gefällt mir das Kleid Lora, ebenfalls aus der La Maison Victor. Es ist ein wenig aufwändiger als Silia, dürfte aber auch gut machbar sein.





Hierfür hätte ich einen richtigen Weihnachts-Glitzerstoff im Lager. Es ist ein Jacquardjersey den ich beim Tag der offenen Tür bei Albstoffe mitgenommen habe. Dazu hätte ich auch schon einen halbwegs passenden Jackenstoff, einen Taft. Auch hier sind Schnittempfehlungen sehr willkommen.





Zu guter letzt hätte ich noch einen Named Schnitt auf der Liste. Es ist Utu in der Pinafore Version aus dem Buch Breaking the Pattern. Hier wären sicher einige Anpassungen nötig, da das Kleid Körpernah sitzt und ein gefüttertes Kleid mit Abnähern und Knopflöchern ist natürlich schon ein wenig aufwändiger.


Auch für diesen Schnitt habe ich schon einen Stoff ins Auge gefasst. Es ist eine Wollmischung aus dem Bestand meiner Mutter. Futter habe ich ebenfalls in ausreichender Menge.




Die nächsten Tage werde ich noch auf den Blogs der anderen Teilnehmerinnen stöbern.
Habt einen guten Start ins Wochenende
Julia

Dunnerkiel von Rabaukowitsch

Der Schnitt wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt.

Mit sehr großem Stolz kann ich Euch heute mein bisher aufwändigstes Kleidungsstück präsentieren. Es ist der Mantel Dunnerkiel von Rabaukowitsch.

Der Regen- und Übergangsmantel ist für (Dry) Oilskin und vergleichbare Stoffe ausgelegt, also Stoffe die etwas Stand haben.


Ich war schon lange neugierig auf Dry Oilskin und habe mich für den Heavy Dry Oilskin von Snaply in der Farbe Blackberry entschieden.  Den Stoff gibt es auch noch in einer etwas leichteren Qualität, die für Jacken noch besser geeignet ist. Mein Mantel ist doch recht schwer geworden (nicht zu schwer) und es war eine Herausforderung über 2 m von diesem steifen Material beim Nähen zu bändigen.


Vernähen lies sich der Stoff erstaunlich problemlos. Da Stecknadeln Löcher im Material hinterlassen, habe ich mit Klammern gearbeitet. Der Stoff rutsch nicht weg und verzieht sich auch nicht. Besonders der Zuschnitt war so eine Freude.



Für das Futter habe ich mehrere Stoffe verwendet. Die Belege sind ebenfalls aus Heavy Dry Oilskin in Navy genäht. Der Futterstoff für den Körper ist ein grober Seidenstoff aus dem Fundus meiner Mutter, für die Ärmel habe ich einen Wollstoff unterlegt mit Futterstoff, ebenfalls aus dem mütterlichen Fundus verwendet. Die Kapuze wurde ebenfalls mit einem Wollstoff gefüttert.

Das Futter habe ich um eine aufgenähte Tasche ergänzt. Diese ist im Schnittmuster nicht enthalten.


Der Mantel ist relativ weit geschnitten und kann mit einem Band in der Taille etwas auf Figur gebracht werden. 

Besonders schön finde ich auch die Pattentaschen. Ich habe zum ersten Mal Pattentaschen gearbeitet und war erstaunt wie einfach das geht. Im Ebook ist auch eine Variante mit asymetrischen Eingriffstaschen enthalten, die etwas weniger aufwändig zu nähen sind.


Die Kapuze ist geräumig, bleibt aber gut auf dem Kopf sitzen. Ich werde noch ein Gummiband einziehen, sodass ich die Kapuze bei Bedarf zuziehen kann.


Die Armabschlüsse haben versteckte Bündchen aus Wolle/Seide Bündchenstoff bekommen. Diese Variante wird auch im Ebook erklärt.
 

Meine Nähmaschine hat sehr brav ein Lederpatch bestickt. So konnte ich noch ein kleines Detail einfügen.


Habt einen schönen Donnerstag
Julia

Verlinkt zu Du für Dich am Donnerstag
The Creative Lover

Sonntag, 24. November 2019

Herbst Handarbeitsbingo - Finale

Zum ersten Mal habe ich beim Herbst Handarbeitsbingo bei 60° Nord mitgemacht. Einige Aufgaben fielen mir leicht, andere Nüsse habe ich bis heute nicht geknackt, aber immerhin habe ich mir eine Bingoreihe erarbeitet. 15 Bingofelder konnte ich dabei mit einem Kreuzchen versehen.







Gleich vier Kreuzchen habe ich für diese Geburtstagspullis gesetzt.
Edles Material habe ich für dieses Kleid verarbeitet.
Eine alte Küchengardine wurde zum Retrokleidchen.
Die Cheyenne Tunic war eine ziemliche Herausforderung für mich.
Dieses Shirt habe ich auf der anNäherung Süd in Heidelberg genäht, zusammen mit ganz vielen anderen Frauen.
Für einen lieben Menschen gab es diesen Hoody.

Gestrickt habe ich mit einer Strickmühle eine dicke Strickwurst.



Am Martinstag habe ich Glitzerfäden an das Geburtstagsgeschenk meiner Tochter genäht.


Und für die Küche gab es Lappen aus einem alten Handtuch.





Und ein wenig Ordnung habe ich auf die Fensterbank meines Nähzimmers gebracht.


Und Perfekte Knopflöcher habe ich ausgerechnet in Frottee genäht.



Vielen Dank liebe Barbara für diese schöne Idee und die Ausrichtung des Herbst Handarbeitsbingos.

Habt einen guten Start in die Woche
Julia



Dienstag, 12. November 2019

Herbstkuscher Hoody zum Geburtstag

Der Schnitt wurde mir für das Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt.


Wunderbar kuschlig und passend für den Herbst ist der neue Schnitt von AnniNanni Herbstkuschler. Der Schnitt hat eine geknöpfte Passe und eine Kapuze.


Den Stoff habe ich passender Weise beim AnniNanni Stammteamtreffen bei Albstoffe erworben. Es ist ein kuscheliger Frottee in schöner Beerenfarbe. Dazu habe ich noch Alstoffe Cuff Me Bündchen von Albstoffe kombiniert.


Die Fotos entstanden auf der Brachfläche neben unserem Haus. Dort erobert die Natur langsam die Fläche zurück. Es ist kaum zu glauben, dass wir hier mitten in der Stadt sind.


Auf dem Brachgrundstück kann man wunderbar Blumen pflücken oder Steine und Schneckenhäuser sammeln.



Leider mag das Tochterkind keine Pullis mit Kapuze. Deshalb haben wir den Hoody ihrer besten Freundin zum Geburtstag geschenkt.
Deshalb setzte ich beim Herbst-Handarbeitsbingo von 60° Nord
bei "für einen lieben Menschen" ein ein Kreuzchen.


Habt einen schönen Tag.
Julia



Schnitt Herbstkuschler von AnniNanni
Stoff: Frottee von Albstoffe, Jersey von Lillestoff (Kapuzenfutter)

Verlinkt zu:
DvD
Creadienstag
The Creative Lover

Mittwoch, 6. November 2019

Vintage Lines aus Wolle Seide

Nach einem produktiven Nähwochenende auf der anNäherung in Heidelberg kann ich zum MeMadeMittwoch mein edles Wolle/Seide T-Shirt zeigen.



Der Schnitt Vintage Lines aus der Ottobre ist ideal für diesen zarten Stoff, der sehr gut dehnbar ist. Während bei anderen Schnitten empfohlen wird für Wolle/Seide Jersey eine Nummer kleiner zu wählen, ist das bei diesem schnitt nicht nötig. Ich habe wie immer eine 44 zugeschnitten und ohne Änderunge genäht. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

Mein T-Shirt war wahrscheinlich das am meisten gestreichelte T-Shirt auf der anNäherung.

Habt einen schönen Mittwoch
Julia

Schnitt: Vintage Lines, Ottobre 5/2016
Stoff: Wolle/Seide Jersey von Danisch Pur