Sonntag, 20. September 2020

Was ist neu? - Kinderschnitte 3



Eine Woche ist um und ich habe für Euch die neuesten Kinderschnittmuster zusammen getragen. Ich bin immer wieder beeindruckt wie viele neue Schnitte innerhalb einer Woche zusammen kommen.

Lotte & Ludwig hat ihren Schnitt Ludwig Lässig überarbeitet und neu aufgelegt. Die Hose ist in Größe 80 -164 erhältlich.

Von Sew Pony gibt es neu das Jerseykleid Lucia, das einen angesetzten, gerafften Rock hat und optional eine Rüsche um den Halsausschnitt. Ohne das Rockteil ist Lucia ein Jerseyshirt. Das E-book ist in den Größen 1 - 14 Jahre erhältlich.

Koko & Dolores Pattern bietet uns den kostenlosen Schnitt Free Reiner für eine slimfit Haremshose in den Größen 50 -104. Das ist sicher ein gutes Projekt für Näheinsteigerinnen.

Aus Neuseeland kommen die Designs von Below the Kowhai. Der neueste Schnitt ist die Latzhose Tipa, die für Webware ausgelegt ist. Sie kommt in den Größen 1 -10 Jahre und kann mit langen oder kurzen Beinen genäht werden.

Four Chapters hat mit dem Elfending ein neues Kleid herausgebracht. Das Kleid ist für Webware ausgelegt und hat eine geknöpfte Passe. An die Passe können verschiedene Rockteile angenäht werden. Der Schnitt umfasst verschiedenen Ärmellängen und Halsausschnitte. Er ist in Größe 86 - 158 erhältlich.

Auch in der neuen Fibre Mood sind zwei Kinderschnitte enthalten. Ellis is ein cooler Pulli, Anemone ein Rock mit Paperback Bund. Beide Schnitte sind in den Größen 2 - 14 Jahre erhältlich. Wer die Zeitschrift nicht kaufen möchte, kann die Schnitte auch einzeln zum Download erwerben.

Von Allie & Mac  gibt es das Color-Block Tie Top in den Größen 6 Monate  - 14 Jahre. Es ist ein einfaches T-Shirt mit verschiedenen Color Block Optionen.

Von Lemel Design gibt es neu den den Schnitt Romantik Liebling. Es handelt sich um ein schmal geschnittenes Shirt in vielen Varianten, z.B. verschiedenen Rüschen rund um den Halsausschnitt. Das Shirt ist in Größen 78 - 170 erhältlich.

Lasst mich gerne wissen, wenn ihr von neuen Schnitten wisst oder wenn ihr selbst einen heraus gebracht habt. Startet gut in die neue Woche.

Eure Julia


 



Montag, 14. September 2020

Was ist neu - Kinderschnitte 2


 

Hier möchte ich eine kleine Übersicht über neu erschienene Kinderschnitte geben. Meine Übersicht beschränkt sich nicht nur auf deutschsprachige Designerinnen, ich habe auch etwas über den Tellerrand geschaut. Die Zusammenstellung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. 

 

Jessy Sewing hat das Girls Button Dress veröffentlicht. Es ist in den Größen 74 - 152 erhältlich und für Jersey konzipiert. Der Schnitt enthält verschiedene Ärmelvarianten. Namensgebend ist die fake Knopfleiste am angesetzten Rock.

Von Hummelhonig gibt es neu den Raglansweater Biber in den Größe 92- 158. Der schlichte Pulli kann mit Rundhalsausschnitt sowie mit Kapuze genäht werden und hat einen Streifen am Ärmel.

Von Violette Field Threads gibt es gleich zwei neue Schnitte, die sich auch sehr gut kombinieren lassen. Adeline ist entweder ein enges Shirt in Croplänge oder ein Kleid mit angesetztem Rock. Es kann mit oder ohne Ärmel genäht werden und optional mit einer großen Rüsche um den Ausschnitt. Fern ist ein einfacher Tellerrock der entweder aus elastischem Stoff oder aus Webware mit Reißverschluss genäht werden kann. Beide Schnitte sind in den Größen 2-10 Jahre erhältlich. Außerdem gibt es den Schnitt in Puppengrößen und für Damen. 

Ellie & Mac hat das Kids Twist It Up Top Pattern herausgebracht. Das besondere an diesem Schnitt ist der gedrehte Knoten am Bund. Das Shirt hat überschnittene Schultern und verschiedene Ausschnitt- und Armvarianten. Es ist in den Größen 6 Monate bis 14 Jahre erhältlich.

Bobbins and Buttons bietet neu das Lee T-Shirt an. Es ist ein Basis T-Shirtschnitt mit verschiedenen Ärmellängen in den Größen 1 - 12 Jahre.

Megan Nielsen Pattern hat das Mini Darling Ranges Dress herausgebracht. Es ist ein klassisches Blusenkleid für Webware mit durchgehender Knopfleiste und V-Ausschnitt mit verschiedenen Ärmellängen. 

Von Herzideen Design gibt es ebenfalls ein neues Schnittmuster. Lotta ist ein Sportliches Jerseykleid mit überschnittenen Schultern und einem Tiefen Taillenband in den Größen 62 - 128.

Auf dem Stoff & Liebe Blog gibt es von Klimperklein ein Tutorial für einen Paperback Rock.

Wirklich beeindrucken wie viele neue Schnitte innerhalb einer Woche zusammen kommen. 

Habt einen guten Start in die Woche.

Eure Julia

Freitag, 11. September 2020

Bagger, Busse und Müllautos

Mein dreijähriges Patenkind und sein großer Bruder sind große Fahrzeugfans. Deshalb habe ich die Gelegenheit ergriffen mal etwas anderes als Einhörner- und Meerjungfrauenstoffe zu vernähen.


Entstanden ist dieser hübsche T-Shirt- und Pullireigen.

Besonders begeistert bin ich von dem Müllauto Stoff. Diesen habe ich bei Stoffwelten bestellt. Es war ein 50 cm Reststück Sommersweat und ich habe vier T-Shirtvorderteile daraus heraus gequetscht (eines davon noch nicht verarbeitet), zwei in Größe 122 und zwei in 104. Meine Tochter wollte auch gerne ein Müllautoshirt haben, den obwohl sie sich sonst nicht so für Fahrzeuge interessiert, stehen Müllautos immer noch hoch im Kurs. Der Pulli in 122 ist nach dem Schnitt Branches aus der Ottobre 4/19 genäht. Für den kleinen Pulli habe ich das Lieblingsshirt von AnniNanni gewählt, das kostenlos verfügbar ist. Kombiniert habe ich zwei der Pullis mit Ringeljersey von Lillestoff und einem roten Romanitjersey.

Dann habe ich noch einen ganz entzückenden Stoff mit Bussen und Tieren gefunden. Es ist ein Jersey von Lillestoff. Hier kam der Schnitt Giant Turtle aus der Ottobre 3/20 zum Einsatz. Ich hatte allerdings Probleme mit dem Nähen der Knopfleiste und des Kragens und am Ende bin ich am eindrücken der Jerseydruckknöpfe gescheitert. Diese musste ich wieder entfernen und hatte dann einen Loch im Stoff. Um die Shirts zu retten habe ich die angeschnittene Knopfleiste herausgeschnitten und eine Poloknopfleiste eingesetzt. Die Verarbeitung ist jetzt nicht ganz so elegant wie eigentlich geplant, aber ich bin froh, dass ich die Shirts retten konnte.

Zuletzt gab es noch ein T-Shirt mit Bagger für den kleinen Baggerfan. Es ist wieder das Lieblingsshirt von AnniNanni. Den Stoff habe ich vor Jahren mal von Glünz als Dank für ein Designbeispiel bekommen. Ich hüte den Wimmelstoff wie meinen Augapfel und vernähe ihn nur in kleinen Häppchen. Ich habe mich sehr gefreut noch ein Stückchen mit einem Bagger vernähen zu können.

Habt einen schönen Freutag und einen guten Start ins Wochenende

Eure Julia

Verlinkt zu Menschen(s)kinder


Sonntag, 6. September 2020

Was ist neu? Kinderschnitte


 

Hier möchte ich eine kleine Übersicht über neu erschienene Kinderschnitte geben. Meine Übersicht beschränkt sich nicht nur auf deutschsprachige Designerinnen, ich habe auch etwas über den Tellerrand geschaut. Die Zusammenstellung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Violette Field Threads hat pünktlich zum Schulanfang ihre "back to school" Kollektion veröffentlicht. Sie enthält die drei Kleider für Webware: Reagan, Harriett und Vivi. Alle drei Schnitte decken ein weites Größenspektrum ab, von Baby und Kleinkind, über Kindergrößen bis hin zu Teenagergröße.  Sogar für die Puppe können die drei Kleider genäht werden. Es gibt die Schnitte einzeln oder in verschiedenen "bundels". Reagan ist ein Kleid mit kurzen Ärmeln und einer gerafften Taille, das Oberteil kann optional mit Biesen oder Knöpfen genäht werden. Harriet ist ein ärmelloses, verspieltes Kleid, das auch als Top genäht werden kann mit einem Tellerrock und optionalen Rüschen. Vivi ist ein Schürzenkleid, das über eines der beiden anderen Kleider getragen werden kann.

Four Chapter (ehemals Joume) hat das Walle-Walle-Ding sowohl für Jersey als auch für Webware herausgebracht. Es ist in den Größen 86-158 erhältlich. Es handelt sich um ein Wickelkleid mit Stufen, das in verschiedenen Längen genäht werden kann.

Straight Grain bringt mit Colette einen Latzhosenschnitt auf den Markt. Colette ist für Webware ausgelegt und beinhaltet die Größen 2- 14 Jahre. Unterstützend gibt es eine Videoanleitung zum Schnitt.

Kid5 hat neu das Ruffle Shirt. Ein Basisshirt mit großer Rüsche in den Größen 92-164.

Little Lizzard King hat das vintage angehauchte Kleid Nara herausgebracht. Es ist für Webware konzipiert und in den Größen 1-14 Jahre erhältlich. Nara hat einen tief angesetzten, eingekräuselten Rock und optionale Biesen im Oberteil. Das Kleid kann Ärmellos oder mit Ärmeln genäht werden.

Bei Olilu gibt es das sommerliche Top Drosia für Webware und Jersey in den Größen 74-164. Das Top hat Kap- oder Flügelärmelchen.

ShakaLaka Patterns hat das Latzkleid Julia herausgebracht. Julia wird aus Webware genäht und hat eine durchgeknöpfte Front. Es ist in den Größen 9 Monate bis 12 Jahre erhältlich.

Wenn euch auch Schnittmuster für Erwachsene interessieren, schaut mal bei Seemannsgarn Handmade vorbei. Bei Freddy gibt es jeden Sonntag eine Übersicht.

Lasst mich wissen wie ihr die kleine Schnittmusterübersicht findet. Welches sind eure liebsten Schnittmusterlables für Kinder und was wollt ihr für eure Kinder für den anstehenden Herbst nähen?

Habt noch ein schönes Wochenede

Eure Julia

 

 



Dienstag, 1. September 2020

Happy Me Blusenshirt - Sew Your Wardrobe Basics

1 Mittwoch im Monat und damit MeMadeMittwoch. Elke zeigt uns dort heute eine luftige Culotte.

Workwear war das August Thema der "Sew Your Wardrobe Basics Challenge" von Sea of Teal. Ich habe mich für ein Blusenshirt entschieden, das ich schon lange nähen wollte, Happy Me von Finas Ideen. Aus dem Urlaub zurück ging es direkt an die Nähmaschine, um das Thema noch fristgerecht umzusetzen.

Der Schnitt hat einen V-Ausschnitt mit überlappenden Belegen und eine legere Passform.  Der Ausschnitt kann in zwei verschiedenen Tiefen genäht werden, ich habe mich für die höhere entschieden und mit kurzen- oder langen Ärmeln. An den Schultern sowie am hinteren Ausschnitt werden kleine Falten genäht, die für das Volumen sorgen, während die Bluse an Schultern und Armen passend sitzt.

Ich habe Größe 46 ohne Änderungen zugeschnitten. Die Ärmel waren ein klein wenig eng, weshalb ich noch etwa Nahtzugabe heraus gelassen habe.
 

Für diesen Schnitt hatte ich den perfekten Stoff auf Lager. Einen gecrinkelten, leichten Baumwollvoile mit dezenten Nadelstreifen. Der Stoff war nicht ganz einfach zu verarbeiten, weil er immer wieder seine Form veränderte. Ich habe mich gegen Einlagen in den Belegen entschieden, weil der Stoff dadurch seine gecrinkelte Struktur verliert und die Schnittteile nicht mehr gut zusammen passen, wenn verstärkte und unverstärkte Teile aufeinander treffen. Damit das Shirt trotzdem seine Form nicht verliert habe ich die Schulternähte und die hintere Ausschnittnaht mit einem durchsichtigen Gummiband verstärkt.

Das Blusenshirt trägt sich sehr angenehm und ich bin sowohl mit der Schnittauswahl als auch mit dem Stoff sehr zufrieden. Den Schnitt kann ich empfehlen, er ist durchdacht und einfach zu nähen. Ich habe große Lust gleich noch ein weiteres Happy Me Blusenshirt umzusetzen. 

In diesem Monat dreht sich die Challenge um das Thema "Blazer und Jacken". Stef hat eine Fülle an Inspirationen zum Thema zusammen getragen. Ich werde einen legeren Blazer aus der Fibre Mood nähen. Ein Corstoff in olivgrün liegt schon bereit.

 Sowohl mein neues Blusenshirt als auch der geplante Blazer werden Teil meines "Work from home modules", das ich für einen weiteren Sew-Along zusammengestellt habe. Dieser Sew-Along läuft auf Instagram unter #wfhmodulesewalong.

Hier seht ihr meine Planung für meine 6-teilige, kombinierbare Garderobe bestehend aus einer Hose, einen Rock, einem Blazer, einem gestrickten Pulli, eines Blusenshirts und eines Tops.

Vielleicht hat ja die eine oder andere von euch auch Lust mit einzusteigen. 

Habt einen schönen Mittwoch.

Ich starte in meinen ersten Arbeitstag nach 2 1/2 Wochen Urlaub.

Eure Julia





Freitag, 14. August 2020

Endlich Urlaub

FREUTAG, denn ENDLICH habe ich Urlaub. Der erste länger zusammenhängede Urlaub seit Weihnachten. Gleich 2 1/2 Wochen darf ich mich den schönen Dingen des Lebens widmen. Wobei Arbeiten natürlich auch schön ist, aber eine Pause tut auf jeden Fall gut.

Wie viele andere auch, habe ich die letzen Wochen überwiegend im Homeoffice gearbeitet und habe noch mehr Zeit als sonst in Telefonkonferenzen verbracht. Das hat mich dazu motiviert meine schon länger brach liegenden Fähigkeiten im Stricken und Häkeln zu reaktivieren. Angefangen habe ich mit einem Tuch, das ich mittlerweile wieder geribbelt habe, denn eine der verwendeten Wollen war so kratzig, dass niemand das Tuch tragen wollte.

Als nächstes Habe ich farbenfrohe Socken gestrickt. Das hat Spaß gemacht, war aber nicht das richtige Projekt für multitasking. Ich habe eine gravierenden Fehler eingebaut. Leider sind mir die Socken auch etwas zu weit. Aber schön sind sie und ich werde sie im Winter sicher tragen.

 

Als nächstes habe ich ein Tuch gehäkelt nach einer kostenlosen Anleitung von Landherzen. Das ging einfach und schnell und hat großen Spaß gemacht.  



Nun habe ich ein etwas ambitioniertes Projekt begonnen: Einen Pulli. Ich stricke nach der Anleitung von Fibre Mood, musste aber einige Modifikationen vornehmen, weil meine Maschenprobe völlig anders ausfiel als in der Anleitung gefordert. Letztendlich stricke ich nur mit 2/3 der Maschenanzahl und muss an der einen oder anderen Stelle immer wieder imporvisieren. Das Garn hat mir meine Mutter aus ihren Vorrat überlassen. Es ist ein wunderbarer Seide- Leinen Mix. Das Rückenteil habe ich bereits fertig gestellt und das Vorderteil angeschlagen. Ich bin gespannt, ob am Ende ein tragbares Kleidungsstück herauskommt.

 


Heute haben das Kind und ich das schon vor längerer Zeit entworfene Puppen T-Shirt fertig genäht.Die Puppe habe ich vor vielen Jahren in der Schule genäht.

 

Habt einen wundervollen Tag

Eure Julia

Freitag, 7. August 2020

Jumpsuit aus Modaljersey

Einen ganz besonderen Freugrund möchte ich am heutigen Freutag gleich einmal vorne weg schicken: Ich habe eine neue Kamera!!!! Schon zu meinem 40. Geburtstag vor zwei Jahren habe ich mir Geld für eine neue Kamera schenken lassen und dieses dann aus Angst vor den explodierenden Kosten unserer Neubauwohnung nicht angetastet. Zu meinem 42. Geburtstag habe ich mir nun aber endlich eine neue Kamera gegönnt. Es ist eine Fuji XT30 geworden. Jetzt muss ich mich mit dem neuen Foto auseinander setzen, damit ich dem edlen Teil auch gute Fotos entlocken kann. Ein wenig habe ich am letzten Wochenende herumgespielt und dabei das Kind in seinem neuen Jumpsuit abgelichtet.

Am Anfang stand bei diesem Kleidungsstück der Stoff. Er befand sich in einem Lillestoff Glückspaket und sowohl das Töchterchen als auch ich waren begeistert. Ich hätte mir tatsächlich gerne selbst etwas daraus genäht, aber das Kind streichelte den Stoff so lange mit großen Augen und drückte ihn begeistert an ihre Brust, dass ich nicht anders konnte als ihn für sie zu vernähen.

Vor meinen Augen sah ich ein schönes Drehkleid, aber das Töchterchen bestimmte: aus dem Stoff soll ein Jumpsuit werden. Beim Durchblättern alter Ottobre Zeitschriften fiel uns der Schnitt Passerine ins Auge. Genau der richtige Schnitt für diesen Stoff.
Die Größe 128 passt meinem 1,20 m großen Kind sehr gut. Nur die Beine habe ich etwas gekürzt.
Die Bilder entstanden im nahe gelegenen Park, während meine Tochter mit großer Ausdauer Vögelchen spielte. Auf dem nächsten Bild macht sie gerade Flugübungen und auf dem letzten Bild könnt ihr das Vögelchen beim Nestbau beobachten.


Habt einen schönen Freitag
Eure Julia

Schnitt Ottobre Design 3/15 Jumpsuit Passerine
Stoff: Lillestoff Modaljersey