Montag, 23. April 2018

Menschen(s)kinder Sew Along - Ideen

Karin von Grüner Nähen, Urheberin der Linkparty Menschenskinder - Kinderkleidung für alle Geschlechter hat zusammen mit Meike von Kleine Stöpsel zum Sew Along Menschen(s)kinder - 3 Teile in 6 Wochen aufgerufen. Natürlich ist es Ehrensache, dass ich dabei bin.

Wer meinem Blog folgt hat sicher schon mitbekommen, dass mir kindgerechte Kinderkleidung besonders am Herzen liegt.

Was ist die Näh-Aufgabe des Sew-Alongs?
Schlicht gefasst lautet sie: Nähe ein Menschen(s)kinder-Set für ein Baby, ein Kind oder einen Teenie!

Ein Projekt soll dabei drei Kleidungsteile umfassen, die gemeinsam getragen werden können. Ob Ihr also ein Set näht aus Hose, Pullover und Mütze oder Unterhose, Unterhemd und Socken oder Body, Halstuch und Pumphose…oder oder oder – das ist Euch überlassen. Charakteristisch für „Menschen(s)kinder-Kleidung“ ist, dass sie in Schnitt und Stoffwahl nicht eindeutig einem Geschlecht zugeordnet ist. Das entstehende Set sollte also von einem Jungen und einem Mädchen gleichermaßen getragen werden können. Natürlich könnt Ihr auch gerne mehrere Sets nähen :-)
Der Beitrag im Finale soll alle drei Teile zeigen, das muss aber nicht am Kind sein. Alle 3 Teile müssen im Rahmen des Sew-Alongs entstanden sein.


Ich habe mich gleich hin gesetzt und meine Ideen zu Papier gebracht:


Auf jeden Fall werde ich das Schlaf-Gut-Set nähen, denn das Töchterchen braucht ganz dringend kurze Schlafanzüge. Passend dazu werde ich noch ein Höschen nähen. Das wird dann nicht so ganz unisex, denn spätestens bei den Unterhosen erfordert die Anatomie doch unterschiedliche Schnitte. Dafür habe ich für dieses Set typische Jungsstoffe vorgesehen, die aus einem Lillestoff Überraschungspaket stammen. Ich habe Rennautos und Astronautenhunde in schönen bunten Farben zur Auswahl. Auch für die Schnitte habe ich mich schon entschieden: Alle drei kommen aus der aktuellen Ottobre, das Shirt Against the Grain, die Sweatbermuda Fishing und das Höschen Balloon.

Als nächstes kam mir ein Jeans Set in den Sinn. Ob ich mich wirklich an eine Jeansjacke wage, lasse ich noch offen. Die nächsten Wochen sind sowohl beruflich als auch privat ziemlich ausgebucht und ich werde nicht so viel Zeit zum Nähen haben. Als Schnitt würde mir die Softshelljacke von Schnabelina gefallen. Einen Hosenschnitt der sich gut für Jeans Upcycling eignet, habe ich in der La Maison Victor gefunden. Die Hose Jeff hat einige Unterteilungen und ich leger geschnitten. Ich habe bisher noch keinen Kinderschnitt aus der La Maison Victor getestet und bin gespannt wie die Passform ist. Als Alternative zur Jacke könnte ich auch ein einfaches T-Shirt nähen. Einige sehr schöne Stoffschätze würden mir dafür gefallen. Komplettiert werden soll das Outfit von einer Michelmütze, ebenfalls aus Jeans.

Die dritte Idee ist ein Sommerset mit einer Leinenhose und einem Sonnenhut ebenfalls aus Leinen. Für die Hose habe ich den Schnitt Lulu aus der La Maison Victor 3/17 ins Auge gefasst. Bei Sonnenhüten mache ich keine Experimente sondern nähe den von Schnabelina. Der passt einfach gut und ist schnell genäht. Zu der luftigen Sommerhose kann ich mir sehr gut ein Shirt mit überschnittenen Schultern vorstellen.

Wer ist noch beim Sew Along dabei? Ich bin gespannt auf eure Ideen.

Julia




1 Kommentar:

  1. Liebe Julia, wie wunderbar, dass Du dabei bist! Deine Skizee ist großartig - und stößt bei mir auch gleich diverse Denkprozesse an :-) An eine Jeansjacke hatte ich tatsächlich auch schon gedacht, aber bin wegen des Aufwands auch davor zurückgeschreckt. Alle Sets, die Du erdacht hast, klingen toll - und nach der Hose Jeff werde ich gleich auch mal suchen gehen. Ich habe auch alle LMVs zu Hause und noch keinen Kinderschnitt genäht. Wäre ja auch mal ne Möglichkeit :-) Liebe Grüße und ich bin sehr gespannt, wie es bei Dir weitergeht! Karin

    AntwortenLöschen