Montag, 25. September 2017

Charlie mit Kapuze

Wenn ich schon einen Schnitt der Queen of Upcycling vernähen darf (hier das Oberteil Charlie), muss ich mich natürlich auch selbst im Upcycling versuchen. Ich gebe zu es fällt mir noch immer schwer, weil es deutlich mehr Arbeit ist und ich nicht einfach nach Plan X vorgehen kann.


Hier habe ich eine Jacke aus Stricksweat von mir, sowie eine alte Jeans meiner Mutter verwurstet. Den Stricksweat musste ich etwas stückeln, es fällt aber überhaupt nicht auf. Der geplümte Jeansstoff kommt aus meinem Fundus und die Kaputze ist aus Lillestoff Piquetjersey aus einem Glückspaket.


Da ich das Vorderteil in zwei Teilen zuschneiden musste, habe ich die Naht mit einem Webband kaschiert. Es handelt sich um eines der schönen Webbänder von Blaubeerstern, die ich als Dankeschön für ein Messedesignbeispiel bekommen habe.


für meine Verhältnisse ist die Tunika relativ unbunt geworden, aber ich finde diesen verspielten Schnitt auch Ton in Ton ganz zauberhaft.


Charlie kann ja in verschiedenen Varianten genäht werden. Ich habe mich für die Variante mit Vollant entschieden und sowohl einen kurzen als auch einen Mittleren Vollant angenäht.


Als Add On hat Charlie jetzt noch zwei Kapuzen bekommen, eine vorne geschlossene und eine Wickelkapuze. Ich habe Hier die geschlossene Kapuze mit Passekragen genäht Ich habe die Kapuze einlagig genäht und mit einem Streifen eingefasst.


Die Bilder entstanden am letzten richtigen Sommerwochenende an unserem Badesee. Jetzt ist es leider vorbei mit barfuß durch die Wiese laufen. Der Herbst hat natürlich auch seine schönen Seiten und meiner Tochter ist die Jahreszeit noch völlig egal.

Schnitte: Longpulli Charlie von Tante Adel
Stoffe: Lillestoff Piquetjersey,Blumenjeans aus meinem Fundus, Stricksweat (Upcycling einer Jacke), Jeans (Upcycling einer Hose)

Verlinkt zu
Dienstagsdinge, Kiddikram, 
Biostoff Linkparty, Ich näh Bio, Menschen(s)kinder

Lillestoff

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen